1. Sonstiges

Strommarktliberalisie​rung nur mit Abgaben auf “Dreckstrom”!

Strommarktliberalisie​rung nur mit Ab­ga­ben auf nicht er­neu­er­ba­rem Strom

Wenn man den Anteil des nicht erneuerbaren Stroms am Importstrom (Kohle- , Gas- und Kernkraftwerkstrom) messen könnte, könnte man diesen Anteil durch eine Abgabe verteuern. Das Gleiche müsste man dann aber auch für die Kernenergie aus dem Inland einführen.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Strommarktliberalisie​rung nur mit Abgaben auf “Dreckstrom”!
  • März 11, 2018

    Dieselben Personen protestieren auch, wenn in der Nähe ein Windrad, ein Sonnenkollektor oder eine Stromleitung gebaut wird. Ein Funkmast für Handys ist natürlich auch nicht opportun.

    Schliess​lich erschlagen Windräder ja bekanntlich Vögel und Sonnenkollektoren sind einfach nur hässlich.

    Schliesslich kommt der Strom wie aus Zauberhand aus der Steckdose, ohne dass dafür etwas getan werden muss und auch der Smartphoneempfang funktioniert nur mit einer mysteriösen Kraft von Gott gesandt.

    Windräder​ ja, aber nur weiter entfernt als 10 km.

    Kommentar melden
  • März 11, 2018

    Gleichzeitig, werden die Berge immer mehr zubetioniert, damit die Städter weiterhin ihr Disneyland vorfinden.

    Gemäss dem olympischen Motto wird die Beschneiung durch Kunstschnee immer bombastischer.

    Gut​ gab es die Zweitwohnungsinitiati​ve, sonst würden die Berge immer mehr entvölkert und die Berge würden zu einer Vergnüngszone von Städtern und ausländischen Touristen.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu