1. Ausländer- & Migrationspolitik

SVP für Frontex-Referendum?

Wollen wir wirklich mehr Geld in den Schutz der EU-Aussengrenze stecken? Oder sollten wir es nicht besser zum Schutz unserer eigenen Grenzen verwenden – gegen kriminelle Organisationen? Schengen/Dublin hat uns deutlich mehr Geld gekostet, als uns der Bundesrat versprochen hat. Die Grenzen hingegen sind löchrig geworden wie beim Emmentaler Käse.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: SVP für Frontex-Referendum?
  • Februar 25, 2022

    Abschottung, Herr Schneider? Sind Sie im Zweiten Weltkrieg stehen geblieben?Auch die Frontex-Vorlage der eidg. Räte ist unausgeglichen und stärkt einzig die Abschottung der Schweiz. Sie haben mit der Bürgerlichen Mehrheit beschlossen, die Grenzschutzagentur Frontex mit 61 Millionen Franken jährlich zu stärken …

    Die Frontex-Vorlage ist unausgeglichen und stärkt einzig die Abschottung. Sie muss zurück an den Absender. Das ermöglicht Verbesserungen für Menschen auf der Flucht. Deshalb setzt sich die SP Schweiz für ein Nein zur Frontex-Vorlage ein.

    https://vimentis.ch/frontex-nein-damit-die-schweiz-mehr-verantwortung-fuer-asylsuchene-wahrnimmt/

    Hier können Sie den Appell der SP an den Bundesrat für Sanktionen gegen das Putin-Regime unterschreiben:
    https://sanktionen-jetzt.ch

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Migrationsboom: Noch nie wanderten so viele Menschen in die Schweiz ein wie in diesem Jahr. Das Land verändert sich. Die Probleme werden real. Sie brauchen Wohnungen, Schulen und Infrastruktur. Sie sind ein wichtiger Treiber, dass die Mieten steigen, Lehrer:innen vielerorts Mangelware sind und es auf den Strassen und Zügen immer enger wird.
  1. Politisches System
Mehr Frauen in der Politik: Wird sie dadurch besser? Auch Frauen können Unheil anrichten, das umso grösser wird, je mehr Macht sie haben. Den drohenden Blackout wegen Strommangels verdanken wir einer Frauenmehrheit im BR, die nach Fukushima in einem populistisch-emotionalen Entscheid den Ausstieg aus der Atomenergie beschloss.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu