1. Sicherheit & Kriminalität

Todesstrafe in der Schweiz: Niemals!

Ausnahmsweise publizi​ere ich an die­ser Stelle ein Pressecommuniqué des
Präsidiums der CVP Schweiz:

Gemäss Medienberichten sollen in der Schweiz Unterschriften für eine Initiative gesammelt werden, welche die Todesstrafe wieder einzuführen will. Das Präsidium der CVP Schweiz distanziert sich in aller Form von einer solchen Initiative. Solche Sammelaktionen sind absolut empörend! Die Freiheit irgendwelcher Initiativkomitees in Ehren, aber sollen in Zukunft bei uns Unterschriftenbogen zirkulieren für Folter, Genozid und weitere völkerrechtlich absolut untolerierbare Forderungen?

Offenbar gibt es Initiativkomitees, welche es an Verantwortungsbewusst​sein mangelt. Wer mit Forderungen aufwartet, die gegen die Grundrechte und gegen elementarste Prinzipien des Völkerrechts verstossen, provoziert weitergehende Regelungen für das Sammeln von Unterschriften. Für die CVP ist deshalb klar, dass vor dem Sammeln von Unterschriften geprüft werden muss, ob das Begehren verfassungskonform ist und ob es das Völkerrecht nicht verletzt.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Todesstrafe in der Schweiz: Niemals!
  • August 21, 2010

    So eine Initiative sollte grundsätzlich gar nicht zugelassen werden. Das Image der Schweiz hat in den letzten Jahren genug gelitten. Aber das würde das Fass zum überlaufen bringen.

    Kommentar melden
  • August 21, 2010

    Ich schliesse mich Herrn Widmer an. Nur die Idee ist schon ein Rückfall in die Barberei vergangener Jahrhunderte. Ich vermute, diese schwachsinnige Idee kommt von den selben Kreisen, die sich andererseits über Scharia und Islam aufregen. Meine Güte, auf die Bäume ihr Affen!

    Kommentar melden
  • Oktober 20, 2010

    Mit dieser Iniative käme es mir vor ob wir in vergangene Jahrhundert zurückgegangen sind! ich hätte NIEMALS gedacht dass jemand in der Schweiz sowas nochmals vorschlagen würde eine solche Brutalität die Todesstrafe
    auch ein Henker/Todesvollstrec​ker ist ein Mörder !

    Kommentar melden
  • Oktober 20, 2010

    Auf die Bäume ihr Affen! Wer so argumentiert und Tiere diskreditiert, Affen mit Todesstrafbefürworter​ vergleicht, kann nicht für voll genommen werden. Tiere sind nicht widernatürlich veranlagt wie ein grosser Teil des Homo Sapiens. Die Leben noch immer entsprechend ihrer Evolutionsaufgabe. Die Gutmenschen glauben, der Mensch sei ein unantastbares Wesen in der Unendlichkeit des Universums. Selbst untherapierbare Mehrfachmörder sollen vor der Todesstrafe geschützt werden. Meine Meinung ist klar, solche “Menschen” haben ihr weiteres Dasein verwirkt, zum Schutz von zukünftigen weiteren Opfer.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Verfassungsbruch: Die Masseneinwanderungs-Initiative wurde weitgehend nicht umgesetzt! Nicht nur, dass Parlament und Bundesrat einen schändlichen Verfassungsbruch begangen haben. Es gibt auch noch Rechtswissenschaftler, die dies unterstützen mit allerlei Theorien. (Ch. Blocher in Weltwoche vom 26.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu