1. Ausländer- & Migrationspolitik

TV – nur was politisch korrekt, das ist die Wahrheit

Sabatina James ist nicht ihr rich­ti­ger Name, die mit 18 Jah­ren zum Chris­ten­tum ü­ber­ge­tre­tene Ex-Mus­lima muss ihre Iden­ti­tät ver­schlei­ern, denn sie wird mit dem Tode be­droht. Sie kam als zehn­jäh­ri­ges Mäd­chen aus ihrer Hei­mat Pa­kis­tan nach Ös­ter­reich und gehört seit vie­len Jah­ren zu den be­kann­tes­ten Is­lam­kri­ti­ke­rin­​​​​​​​nen des Lan­des. Re­gel­mäs­sig kommt sie in vie­len Talks­hows zu Wort, doch wenn es den Sen­dern zu weit geht, wird schon mal gerne eine Pas­sage herausgeschnitten.

Für ihr En­ga­ge­ment er­hielt sie am 25. No­vem­ber in Ber­lin den Ger­hard-Löwent­hal-­​​​​​​​Preis für Jour­na­lis­ten, be­rich­tet die Nach­rich­ten­agen­tu​​​​​​​r Idea. In sei­ner Lau­da­tio wür­digte der Ge­ne­ral­bi­schof der kop­tisch-or­tho­do­x​​​​​​​en Kir­che, Anba Da­mi­an, dass die heute 35-Jäh­rige die Zwangsis­la­mi­sie­ru​​​​​​​ng wei­ter Teile der Welt mit der „Waffe Chris­ti“ bekämp­fen wol­le: der Fein­des­lie­be. Lei­der sei die west­li­che Welt noch weit­hin taub für die Dis­kri­mi­nie­rung von Chris­ten durch Islamisten.

​​
​​​
​​
Sabatina James

F​o​to:​ Saba​tina e.V.

Sabatina James sagt: „Einen demokratischen Islam bekommt man nicht durch das Leugnen der existierenden Gewalt.“

Saba​​​​​tina James ist nicht ihr richtiger Name. Zwar tritt die 33-jährige pakistanisch-österrei​​​​​​​chische Menschenrechtsaktivis​​​​​​​tin, Publizistin und Islamkritikerin unter diesem Pseudonym öffentlich auf, etwa im Fernsehen, persönliche Informationen aber behält sie für sich. Der E-Mail-Verkehr läuft über Dritte und wer mit Sabatina James telefonieren möchte, muss auf ihren Anruf warten. Die Nummer ist unterdrückt, ihr Aufenthaltsort geheim.

Die Frage, ob die Scharia in Deutschland angekommen ist, stellt sich längst nicht mehr. Wir wollen die Realität nur nicht wahrhaben. Islamistische Gewalttaten werden verschwiegen und vertuscht, es gibt keine Statistiken.

Da kann man leicht sagen: Ist ja nicht so schlimm.

Da kommt also ein mutiges Opfer des Islam, und berichtet aus erster Hand von ihren schrecklichen Erfahrungen. Von den eigenen Eltern – mittels Schlägen der eigenen Mutter – in eine Zwangsehe geprügelt, geflüchtet und dann ausgestossen aus der Familie. Sie kann jetzt nur unter Personenschutz und anonym in Deutschland leben. Und dies nur weil sie alsjunge Frau selbstbestimmt hier in Europa leben möchte, soweit ist es also schon in Europa. Ist die freie Selbstbestimmung einer jungen Frau in Deutschland schon nicht möglich?. Wo bleiben da eigentliche die Menschenrechte, und der europäische Gerichtshof? Heute betreut sie – immer unter Pseudonym – analoge Opfer, bei den furchtbaren Sachen, die den Menschen hier mitten in Europa passieren.
“Islam​​​​​experten” Lanz und Kienzle?

Sie erzählt im nachfolgenden Video ihre eigenen Erlebnisse, und schon fahren ihr die “Islamexperten” Lanz und Herr Kienzle ins Wort, versuchen wieder fleissig zu relativieren, was man im 21. Jahrhundert eigentlich nicht mehr einfach so relativieren sollte, vor Millionenpublikum schon gar nicht, ohne wirkliche Sachkenntnis der Materie. Bei keiner anderen Religionsgemeinschaft​​​​​​​ wäre man kaum so zimperlich, wenn von ihren Reihen aus so viel Horror ausgehen würde. Man erinnere sich, dass man die Kirche des Scientology schon wegen weitaus weniger verbieten wollte als Mord und Gewalt im Namen des Schöpfers.
Da sitzt also eine mutige Ex-Muslima die nur mit viel Glück und einer grossen Portion Mut der Hölle noch entkommen ist und Herr Kienzle, der “alte Sack” daneben, er fällt ihr ins Wort, relativiert die diversen grausamen Übergriffe und will ihr Vorschriften machen. Wie asozial kann man eigentlich ungestraft sein? Und den Kienzle habe ich mal in jungen Jahren doch sehr bewundert ob seiner Kenntnisse, vor allem des Orients, doch diese scheinen ganz offensichtlich einer Altersturheit und grossen Naivität gewichen zu sein.
Das deutsche Recht bleibt dort schon aussen vor.
Und dann die Labertasche Lanz, faselt was von dem gravierenden Unterschied von Islam und Islamismus. Glaub kaum das er auch nur ansatzweise mal selbst versucht hat hinter die Kulissen , z.B. dieser islamischen “Friedensrichter” zu blicken, die es in Köln, Berlin ect. fast schon in jeder deutschen Grossstadt gibt. Das deutsche Recht bleibt ja dort schon aussen vor. Dies scheint Moderator Lanz auch nicht zu kennen, aber Hauptsache unwissend, ganz linientreu alles einfach nachplappern, ein wahrer Systemlemming halt, wie wir es beim Schweizer Staats-TV SF-1 ja auch seit langem schon gewohnt sind.
Auch darum jetzt ein couragiertes JA zu Abschaffung der Zwangs-Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren).
​​​
​​
​​
Versklavun​g​ und Tributabpressung als religiöse Pflicht.
In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte.Es gibt hunderte Millionen friedliebender Muslime. Aber wir dürfen nicht übersehen das es im Islam mehr als ein dutzend Glaubensströmungen gibt. Da sind die liberlalen, z.B. Alawiten und Alewiten, aber es gibt auch die extremen , z.B. die Salafisten und Hanbaliten. Jede dieser Glaubensströmungen haben ihre eigenen Hadithe, ihre eigene Fatwa (Gesetze/Urteile). Daher gibt es DEN Islam gar nicht. Denn untereinander sind sie so verfeindet das sie ich untereinander sogar als Ungläubige beschimpfen und Kriege führen. Bei der Rechtfertigung oder Ablehnung der Gewalt ist der Koran so widersprüchlich wie das Alte Testament. Es gibt wie im Dekalog das Verbot, Menschen zu töten. „Wer einen umbringt, nicht um zu vergelten oder weil dieser Verderben auf der Erde anrichtete, so sei es als habe er alle Menschen umgebracht. Wer andererseits eines einzigen Menschenleben rettet, sei angesehen, als habe er das Leben aller Menschen erhalten.“ Dieser Ausspruch wird regelmässig als Beleg dafür genommen, dass der Islam den Mord verbiete. Das Töten als „Vergeltung“ und das Töten „verderblicher“ Existenzen, wer das auch sein mag, werden immerhin gestattet. So gesehen ist der Ehrenmord erlaubt !

Islamkritikerin​​​​​​​ Sabatina

James bei Markus Lanz

https://www.yout​​​​​​​ube.com/watch?v​=​2​h​D​W​k​PaaKFE

Di​es​e​ Frau Sabatina Jams ist echt toll, weil sie ihr eigenes Ding macht und sich nicht von ihrer Familie unterdrücken lässt.

Menschen wie sie sind ein wahrer Segen.

Wäre sie nicht etwa eine sehr gute Politikerin,

die der Schweiz diesbezüglich Realitätssinn noch fehlt?

https://www.​​​​​sa​​batina-ev.de/​z​w​a​n​gsh​e​irat/

W​as​ politisch korrekt, nur das ist die Wahrheit.

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

​​​​​

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: TV – nur was politisch korrekt, das ist die Wahrheit
  • Februar 1, 2018

    Schleichende Islamisierung ??…an den Formel 1 Renen werden angeblich wegen der Sexual-Debatte die Boxen-Girls abgeschafft.Und warum diese Sexual-Debatte?Ist das schon der “versteckte” Appell an junge Frauen,sich mit langen Kleidern zu verhüllen,also keine engen Jeans zu tragen?Abends nicht mehr alleine auszugehen?..Männern nicht mehr nachzuschauen?Augen-K​ontakt zu meiden?
    In D ist die Debatte über die “schweigende” Polizei im Gange.Nicht weit von mir wurde kürzlich eine Berufs-Geigerin mitten in der Nacht brutal zusammengeschlagen,vo​n einer Horde junger Männer,ohne Vorwarnung,scheinbar grundlos!…oder eben doch nicht??..Gehört hat man seitdem nichts mehr.Sind hier dieselben Mauscheleien im Gange,wie in D..??
    Nun habe ich darum überall Fragezeichen gesetzt!..aber es verunsichert,und es kommen halt so Fragen hoch.
    Wenn man bedenkt,wie hier die Frauen so sehr für ihre politische Gleichberechtigung gekämpft haben,so bedeckt halten sich nun ziemlich genau dieselben Kreise,wenn es darum geht diesen neuen Arten von Einschüchterungen und Demütigungen Einhalt zu gebieten.Die Frage steht im Raum!..wie lange eigentlich noch??

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Interessante These! Und wäre in der Tat, eine Erklärung für: (bzw. die einzig nachvollziehbare)
      “W​enn man bedenkt,wie hier die Frauen so sehr für ihre politische Gleichberechtigung gekämpft haben,so bedeckt halten sich nun ziemlich genau dieselben Kreise,wenn es darum geht diesen neuen Arten von Einschüchterungen und Demütigungen Einhalt zu gebieten.Die Frage steht im Raum!..wie lange eigentlich noch?? ”

      Na ja, die Mär der Freiwilligkeit und Religionsfreiheit war noch nie sehr glaubwürdig und die Argumente werden nicht mehr, denn im Irak gehen jetzt mutige Frauen mit dem Kopftuch an einem Stock, auf die Strasse!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Frau Stutz,es ist bekannt,das sich finanzkräftige Leute aus dem arabischen Raum sehr intensiv und mit grossen Beträgen an der neuen Formel 1 Organisation beteiligen.Wer so viel Geld in die Hände nimmt,hat logischerweise auch etwas zu sagen!Im Moment kann man noch keine Behauptungen in den Raum stellen,sondern höchstens “Vermutungen”!Es gibt doch so viele Medien hier,die doch so gerne recherchieren!
      Medie​n,die lügen sind schlimm!Medien die verschweigen oder einfach schweigen sind gefährlich…!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Nicht nur die Formel 1, z.B. auch die CS ist in arabischer Hand! Bzw. was ist inzwischen nicht, in deren Hand?! Daher auch die Hemmungen unserer Politiker, dieses heisse Eisen anzusprechen!!! Nur, Aktien einer CS zu besitzen, gibt ihnen noch lange kein Recht hier mit zu reden. Nur fragt man sich da, woher das Politikum ihre armen (verhüllten und isolierten) Frauen im Arbeitsprozess besser integrieren zu müssen stammt? Anstatt sie vom Kopftuchzwang zu befreien?

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Migrationsboom: Noch nie wanderten so viele Menschen in die Schweiz ein wie in diesem Jahr. Das Land verändert sich. Die Probleme werden real. Sie brauchen Wohnungen, Schulen und Infrastruktur. Sie sind ein wichtiger Treiber, dass die Mieten steigen, Lehrer:innen vielerorts Mangelware sind und es auf den Strassen und Zügen immer enger wird.
  1. Politisches System
Mehr Frauen in der Politik: Wird sie dadurch besser? Auch Frauen können Unheil anrichten, das umso grösser wird, je mehr Macht sie haben. Den drohenden Blackout wegen Strommangels verdanken wir einer Frauenmehrheit im BR, die nach Fukushima in einem populistisch-emotionalen Entscheid den Ausstieg aus der Atomenergie beschloss.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu