1. Sonstiges

Vimentis schliesst (anonyme) Kommentarmöglichkeit

Viventis So­zial-­Me­di­um:

Die Ent­fer­nung der Kom­men­tar­funk­tion​​​ ist als Mass­nahme zwar be­dau­er­lich,

war aber ü­ber­fäl­lig.

Denn ist es nicht so, dass wenn Sie einen anonymen Brief mit übelsten Beschimpfungen, Lügen, Verleumdungen bekommen, diesen umgehend im Abfalleimer entsorgen? Sind solche Leute nicht hinterhältig, zu feige mit ihrem vollen Namen zu ihrer Meinung zu stehen?.

Noch schlimmer ist es wenn öffentlich bei Vimentis – übrigens meiner Meinung nach eine gute Blattform für engagierte Bürger zum freien Meinungs-Austauch, sogar sehr geeignet – völlig anonym sich registrieren und anonym gegen Jedermann “pöbeln” konnte. Auf Grund dessen erst konnten anonyme Teilnehmer andere Teilnehmer mit persönlichem Profil, nur weil sie eine andere politische Meinungen vertraten, übelst beschimpften, verleumden und ihre Menschenwürde strafrechtsrelevant öffentlich “beschmutzen”, völlig ungestraft. Beiträge wurden von den Moderatoren zwar teilweise gelöscht. Doch nicht nur mir – mehreren “unbequemen” Forumsschreiber/Innen​​​ – ist auch dies mehrmals widerfahren, Beleidigungen und Verleumdungen von eindeutigen FAKE’s. Einige Frauen mir bekannt, sie haben dann enttäuscht Vimentis einfach gemieden, dann in anderen Foren aber weiter geschrieben.

Nicht nur dieses anonym schreibendes Fake “Christine Meili”, auch Andera haben anonym auf Vimentis äusserst übel wie diesbezüglich oben beschrieben gegen mehrere Blog-Schreiber gewütet. Mehrere Meldungen bei Moderatoren meinerseits – wo man Beiträge direkt melden konnte bei Vimentis-Moderatoren – kam lange Zeit keine Reaktion. Bis ich dann Julian Christen, Teamleiter Markenting “Social Media Vimentis” ein entsprechendes Mail wo ich all dies monierte geschrieben habe mit entsprechenden Beilagen. Ich verlangte auch die genaue Adresse dieses Pseudonyms “Christine Meili”, damit ich endlich eine Strafanzeige den “Anonymus” einreichen könne. Vorbildlich kam diesmal eine Antwort schon nach zwei Tagen wie folgt:

Wir schauen uns diesen Blog an.

“Die Personaldaten dürfen wir Ihnen gemäss Datenschutzgesetz nicht weiterleiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.”

Also dass eine anonym öffentlich strafrechtsrelevant voll Hass Schreibende mehrere Personen beleidigt & verleumdet, strafrechtsrelevant die Persönlichkeit gemäss Bundesgerichtspraxis verletzt, und er bekommt die pers. Daten dieses anonym Schreibenden nicht, das geht gar nicht.

Verständnis konnte ich dafür nicht aufbringen, auch weil die Beiträge welche alle ausnahmslos gegen die Vimentis-Forumsregeln​​​ verstiessen, nachträglich auch NICHT gelöscht worden sind, diese sind immer noch öffentlich einsehbar.

Drei Beispiele am Schluss – aber nicht die gravierendsten – immer noch nicht gelöscht.

Ich habe nie verstanden wieso man einfach erlaubt dass sich jede Person anonym anmelden kann. Klar zieht dies doch erst recht solche böswilligen Fake-Trolle an, verleitet diese gerade zu solchen persönlichkeitsverlet​​​zenden Schmähungen im öffentlichen Raum, weil sie glauben dafür nie gerade stehen zu müssen. Auch das Internet ist aber absolut kein strafrechtlich freier Raum.

Bei der Affäre Dr. med. Binder hat höchst wahrscheinlich die Staatsanwaltschaft interveniert, denn er vertrat hier seine nicht allen genehme freie Meinung – die uns allen ja von unserer Bundesverfassung (noch) garantiert ist – sofern Äusserungen nicht gegen Gesetze, gar zu Straftaten öffentlich aufrufen. Wie jeder hier inzwischen wohl wahrgenommen hat, wurden alle seine Blogs gelöscht. Vielleicht teilt uns “Sozial Medea Vimentis” ja hier noch mit, warum diese gelöscht worden sind. Ich und andere sahen jedenfalls nichts regelwidriges, nur weil er i.S. Corona-19 Virus eine andere Meinung als der offizielle Mainstream vertrat.

Diese mache ja auch andere, Virologen-Spezialiste​​​n, denn

Man darf nicht alles,

was die Menschen zum Leben benötigen,

auf nahezu NULL herunterfahren.

Corona-Krise:

Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind

https://www.yo​​utube.com/watch?v=JB​B​9bA-gXL4

Ohne Kommentarfunktion wird dies das Ende von Vimentis bedeuten, leider.

Doch ich bin zuversichtlich dass endlich das gemacht wird, was schon lange getan werden sollte, nämlich dass sich Teilnehmer ausschliesslich mit Foto, richtiger Adresse, Wohnort, Parteizugehörigkeit und Beruf anmelden können.

Dann wird Vimentis aufblühen wie nie zuvor.

4. Beispiele vom wüten auf Vimentis von Fake “Christine Meili”.

33%
(21 Stimmen)

Christine Meili sagte February 2020

Mein Abendgebet für den Troll Hottinger in Unliebe:

——- Herr schmeiss Hirn vom Himmel oder Steine. Hauptsache Du triffst voll ———

2.

4​2%
(19 Stimmen)

Christine Meili sagte February 2020

Wagner: Er ist voll auf der Linie der VerblödungsPartei SVP. Bezeichnet sich als Parteifrei. Sein Kellertiefes Intellektuelles Niveau ähnelt dem Durchschnitt eines SVP-Wählers.

35%
(17 Stimmen)

Christine​​​ Meili sagte February 2020

Knall-Kopf Knall: kein Gras, neee. Hab der Familie ein schönes Pilzragout gekocht mit vieeeel gut gelagerten Fliegenpilzen. Das verhilft mir und meiner Familie zu klarem Denken. Sollten sie auch ausprobieren

Ch​​ri

56%
(25 Stimmen)

Christine Meili sagte June 2020

Genau so ist es, aber auch Blocher wird mal das Zeitliche segnen, da nützt ihm seine ergaunerte Kohle nichts!

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Comments to: Vimentis schliesst (anonyme) Kommentarmöglichkeit

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
NEIN zum Verrechnungssteuergesetz: Ausfälle sicher, Mehreinnahmen unsicher Man wird den Verdacht nicht los, dass die geplante Reform – im Gegensatz zur Verrechnungssteuer – ganz und gar nicht der Steuergerechtigkeit dient. Wer kein grosses Obligationenvermögen hat, das er vor dem Fiskus verstecken möchte, stimmt besser NEIN.
  1. Sozialpolitik & Sozialsysteme
NEIN zur AHV 21: Rentenlücke der Frauen schliessen! Die Hälfte der Frauen hat weniger als CHF 3000 Rente. Doch mit AHV 21 würden auf ihre Kosten allein im nächsten Jahrzehnt 7 Milliarden eingespart Die Beseitigung der Altersarmut der Frauen solle ein primäres politisches Thema sein. Von Gleichberechtigung sind wir noch weit entfernt.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. NEIN zum Verrechnungssteuergesetz: Ausfälle sicher, Mehreinnahmen unsicher Die Befürworter der Reform behaupten, die Ausfälle würden mittelfristig kompensiert, weil mehr Firmen…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu