1. Sonstiges

Von wo kommt Silvester?

Nach Weih­nach­ten geht es nicht mehr lange und das Jahr geht an Sil­ves­ter (Alt­jahr) zu Ende. Eine be­sinn­li­che Zeit, die in einem rau­schen­den Fest ein Ende nimmt. Doch wie ist es ge­kom­men, dass der 31. De­zem­ber in un­se­rem Ka­len­der der Jahres­schluss und der 1. Ja­nuar das Neu­jahr ist? Be­reits die Römer fei­er­ten das Jah­res­end­fest. Im Jahr 153 v Ch haben die Römer erst­mals den Jah­res­be­ginn vom 1. März auf den 1. Ja­nuar ver­scho­ben. Die Ger­ma­nen fei­er­ten am Jah­res­ende Feu­er­fes­te. In diese Festivitäten spie­len also auch ger­ma­ni­sche Wur­zeln.

Wie kommt es aber, dass der 31. Dezember Silvester und nicht zum Beispiel Vrenelistag heisst? Dies geht auf seinen Namensgeber Silvester, der an diesem Tag tagesheiliger ist. Silvester war Pabst und starb am 31. Dezember 335 nach unserer Zeitrechnung. Doch das erklärt noch nicht definitiv, weshalb an diesem Tag das Jahresende begangen wird. Seit 813 führt der Liturgische Kalender den 31. Dezember als Namenstag von Silvester. Silvester stammt vom lateinischen Waldmensch ab (Silva heisst Wald).

1582 verlegte die gregorianische Kalenderreform das Jahresende vom 24. Dezember auf den 31. Dezember (Todestag Pabst Silvester). Seither wechselt das Jahr am 31. Dezember und verschiedene Bräuche sind entstanden. Das Jahresende ist die Zeit der Rückbesinnung auf das zuendegehende Jahr. Ich finde es wichtig, diesen Anlass würdig zu begehen, allenfalls mit anderen zusammen zu sein und zu feiern. Begrüssen wir doch das neue Jahr feuchtfröhlich mit einem Glas gegornem, oder ungegornem Traubensaftprodukt. Alles scheint im neuen Jahr möglich zu sein und manche machen Vorsätze, die sie alsbald wieder brechen werden.

In dem Sinn wünsche ich euch allen ein gesegnetes neues Jahr. Einen kleinen, naiven, politisch, unpolitischen Neujahrswunsch hätte ich noch: seid friedlich zueinander, respektiert alle Menschen und löst Konflikte mit Fairness und Anstand.

Quelle Wikipedia

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Von wo kommt Silvester?
  • Januar 1, 2015

    Hr Haldimann: Merci für die guten Wünsche.
    Ja der Papst Silvester hat da einiges bewirkt. Kraft seiner päpstlichen Macht konnte er das verfügen.
    Die gregorianische Kalenderreform wurde aber nicht per sofort in alle Ländern eingeführt. ABER NEIN.
    Wie haben doch die Schweizer gezögert und gezögert …
    ….. Die meisten katholischen Stände der Eidgenossenschaft führten den Gregorianischen Kalender im Januar 1584 ein, wobei man auf den 12. direkt den 23. Januar folgen liess. Unterwalden folgte – nach Überwindung von Widerständen im Volk – im Juni 1584 und das Wallis im März 1655. Die protestantischen Stände Bern, Zürich, Basel und Schaffhausen verharrten bis zum Jahresanfang 1701 beim alten Julianischen Kalender (auf den 31. Dezember 1700 folgte sogleich der 12. Januar 1701), ebenso Genf und Thurgau. Glarus, Appenzell und St. Gallen (Stadt) wechselten 1724.
    siehe http://bit.do/V9mX
    In England und Irland beispielsweise wurde der neue Kalender 1752, in Schweden 1844 und in Russland erst 1918 eingeführt.

    Aber auch der gregorianische Kalender hat einen Fehler – der irgendwann korrigiert werden muss.
    Die mittlere Jahreslänge beträgt 365,2425 Tage, die verbleibenden Abweichungen gegenüber dem tropischen Jahr sind klein genug, um erst nach 3333 Jahren die Einfügung eines zusätzlichen Schalttags notwendig zu machen.
    Also nach 3333 Jahren muss ! dann einmalig ein zweiter Schalttag eingeführt werden. Das Jahr hat dann einmalig 2 Schalttage. Erst nach 3333 Jahren tritt dann der Fehler wieder auf
    https://www.heil​igenlexikon.de/Kalend​er/Kalenderwesen.htm

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Besser aktiv werden statt zu protestieren Klima-Kleber:innen sollten sich für das Klima besser aktiv als Elektrofachleute melden als sinnlos zu protestieren. Hallo, ihr anderen, macht mal! Wir hängen lieber noch ein bisschen auf Papas oder Staatskosten auf irgendwelchen Schulen oder Unis herum und protestieren gelegentlich zusammen länderübergreifend, wenn wir nicht gerade in die Ferien fliegen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu