1. Umwelt, Klima & Energie

Was bewirkt die Initiative für Strombegrenzung auf 2011?

Ganz klar einen erhöhten Be­darf an Fos­si­l­Ener­gie, also das pure Ge­gen­teil von Ökonomie und Um­welt­schutz; rich­tig spürbar: alles nur wegen Fu­kus­hima soll­ten die an­dern nicht ein­mal mehr “­Licht anzünden” – höchstens noch eine fos­sile Ker­ze. Wie hat man denn Hi­ros­hima und Na­gasaki in­nert we­ni­ger Jahre wie­der zu GrossStädten auf­bauen können? Wahr­schein­lich ebenso wie bald auch Fu­kus­hima – nur wer­den die Ts­un­a­mi­Wun­den be­stimmt länger sicht­bar sein, ebenso die jet­zi­gen HochwasserSchäden in Europa. Unsere Staudämme in der Schweiz bie­ten für Flie­ger­an­griffe und Erd­be­ben be­stimmt ein leich­te­res Ziel als die 5 ge­si­cher­ten AKW’s, die uns schon über 40 Jahre günstigen Strom ge­lie­fert haben – ohne Fischlei­chen vom Spöll EW. Hätte die ETH & das PSI-ForschungsInstitu​t besser auf Paul Scher­rer ver­traut als einem deut­schen 2k­W-Pro­fes­sor und die Kern­ener­gie­For­sch​ung ge­ra­de­wegs ver­folgt, hätte man das Hand­lings­Han­di­cap​ mit den Uran­Brenn-­Ele­men­t​en ohne Kühlung mit­tels zu­do­sier­ba­rem Tho­ri­um, das keine Kühlung benötigt, zur Re­ak­tor­Reife brin­gen können. Da nun halb Afrika in unser schönes Land kom­men will, sind wir in we­ni­gen Jah­ren ge­zwun­gen, den In­dern & der 3.Welt den Tho­ri­um­Re­ak­tor teuer ab­zu­kau­fen. So­lar­zel­len­Gross­​an­la­gen auf ebe­ner Erde müssen dann AsylantenHochhäusern wei­chen. Zur Ent­las­tung der Spitäler, die ihre strah­len­den Krebsabfälle nicht mehr in Wührenlingen dem AKW anhängen können, müsste end­lich ein Zwi­schen­la­ger in der undurchlässigen Opa­lin­Schicht er­stellt wer­den – die “­be­dau­erns­wer­te​n Hüter auf ewig & im­mer” können ihre Schätze gemäss Goo­gle dann zum Ent­fa­chen der Kern­fu­sion nach He­li­um-3 durch­su­chen, was be­stimmt nicht we­ni­ger ein­bringt als wenn man die­ses vom Mond holen müsste! Ein­ge­fleischte Atom­Muf­feln soll­ten sich sogar vor­stel­len können, dass ein Land wie die Schweiz ein­fach min­des­tens so gut be­waff­net sein sollte wie die an­dern auch – & sei es dann halt mit “­De­ple­ted Ura­ni­um”. Trost gibt dann nur noch, dass das U235 der Atom­bom­ben in den La­gern der an­de­ren durch die ständige Ab­gabe von nutz­lo­sen Neu­tro­nen mit der Zeit von selbst zerfällt ohne Elek­trisch ge­lie­fert zu haben.


Comments to: Was bewirkt die Initiative für Strombegrenzung auf 2011?

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
NEIN zum neuen Stromgesetz: Es garantiert keine sichere, keine zuverlässige und keine kostengünstige Energie. Es braucht für jedes Windkraftwerk noch ein anderes Kraftwerk, das zuverlässig Strom liefert. Oder Speicherseen beziehungsweise riesige Batterien, die es noch gar nicht gibt. Mit den Sonnenkollektoren ist es ähnlich.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. JA zur Kostenbremse-Initiative: Es gibt viele Hebel! Die Kostenbremse funktioniert wie die bewährte Schuldenbremse des Bundes. Steigen die Gesundheitskosten jährlich…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu