1. Sonstiges

Wer Integration verweigert, soll ausgeschafft werden

Wer In­te­gra­tion ver­wei­gert, soll aus­ge­schafft wer­den Dazu müss­ten die Behör­den bei In­te­gra­ti­ons­ver­​​wei­ge­rung stren­gere Sank­ti­ons­mög­lich­​​kei­ten be­kom­men: «Leu­te, die ihre Ideo­lo­gie über die Schwei­zer Ge­setze und Werte stel­len, soll­ten das Land ver­las­sen müs­sen.» Das In­te­gra­ti­ons­ge­s​​etz müsse darum an­ge­passt wer­den.

Leider gibt es heute keine Möglichkeiten, Integrationsvereinbar​ungen konsequent durchzusetzen.» Dies würde sich ändern, wenn bei Nichterfüllung der Verlust des Aufenthaltsrechts drohe. «Hier gilt es bei der anstehenden Revision des Integrationsgesetzes anzusetzen.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Wer Integration verweigert, soll ausgeschafft werden
  • April 29, 2016

    Was für ein genialer Beitrag. Ist bereits wieder Wahlkampf wo man Allgemeinplätzchen bringen kann, die von allen unterschrieben werden können?

    Kommentar melden
  • April 29, 2016

    Was ist denn “Integrationsverweige​rung” im Sinne von “Leu­te, die ihre Ideo­lo­gie über die Schwei­zer Ge­setze und Werte stel­len”? Gesetze ist sowieso kein Problem, wer gegen Gesetze verstösst macht sich strafbar, aber welche konkreten Schweizer “Werte” meinen Sie denn?

    Kommentar melden
  • April 29, 2016

    Wir schaffen niemanden aus, weil er sich nicht genügend integriert, Herr Peyer…
    Diese frivole Retorik dient der Sache def. nicht!

    Aber jemandem die Aufenthaltsgenehmigun​g zu entziehen, wenn er nach einer gewissen Zeit nicht bestimmte Kriterien erfüllt, sollte mit der Begründung “Integration gescheitert”, möglich sein.

    Wer durch sein unkooperatives Verhalten nur Kosten zu Lasten der Allgemeinheit generiert, ist dieser moralisch irgendwann nicht mehr zumutbar. Manches geht einfach nicht zusammen unter einen Hut und dazu zu stehen, kann nicht falsch!

    Kommentar melden
  • April 30, 2016

    Manche fordern jetzt die Ausweisung von den zwei Jungs, die der Lehrerin nicht die Hand geben. Verhältnisblödsinn.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wäre mir neu das “nicht die Hände schütteln” ein Straftatbestand wäre, und wenn es so wäre das dieser zur Ausschaffung führt. Im Straftatenkatalog selbst der Durchsetzungsinitiati​ve war “nicht die Hände Schütteln” nicht aufgeführt.

      🙂

      Kommentar melden
  • Mai 1, 2016

    Kürzlich hat mir ein Asylsuchender gesagt: „Hey, Ihr Schweizer müsst mehr durchgreifen! Bei uns würden wir dem Pack schon zeigen was Anstand ist!“
    „Hey:“ hab ich ihm geantwortet „Wenn wir so blöd wären und werden wollten wie Ihr – so gäbe es bald keinen Ort mehr wo Du hin flüchten könntest…“

    Kommentar melden
  • Mai 2, 2016

    Was sind denn für Sie Schweizer Werte?

    Kommentar melden
  • Mai 4, 2016

    Herr Peyer, Sie haben hier ein Thema mit ein paar Schlagworten gebracht. Die Kommentierenden haben Ihnen hier Fragen gestellt. Ich fände es – schweizerischer Wert – anständig, die anständig gestellten Fragen zu beantworten.

    Kommentar melden
  • Mai 10, 2016

    Sie meinen alle, Herr Peyer, auch all die vielen rechtsnationalen Schweizer, welche die Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen verweigern und hintertreiben?

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Bildung & Forschung
Fächerbelegung an Universitäten: Geistes- und Sozialwissenschaften im Rückgang Die geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer sind zwar als Lerninhalte und insbesondere für die Freizeit und als Politikgrundlage attraktiv; die Wirtschaft verlangt aber heute vor allem wirtschaftliches und technisches Wissen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. NEIN zur Renteninitiative der Jungen FDP: Keine Reduktion der schönen Rentnerzeit! Das Pensionsalter ist für viele - gute Gesundheit vorausgesetzt…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu