1. Umwelt, Klima & Energie

Wie bewältigt die Schweiz ihre Energiefrage?

Nach der Klimakonferenz von Paris stellt sich auch für die Schweiz die Fra­ge, wie sie die Kli­ma­ziele um­set­zen will und kann.

Darum veranstalte ich am 4.2.2016 20.00 Parkhotel Schwert Weesen eine Veranstaltung zu diesem Thema.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Referat von Alt-Nationalrätin Margrit Kessler. Als WWF Gesandte berichtet sich von ihrem Augenschein in Fukushima. Denn jede zukünftige Energiepolitik muss sich mit den Risiken und Kosten des Atomstromes auseinandersetzen, der heute noch 40% unseres Stromes ausmacht.

Anschliess​end Diskussion des Themas Energiepolitik mit dem Ingenieur H.Lüthi und dem Publikum.

Moderation:​ Nathalie Zeindler, Publizistin und Journalistin Radio SRF

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Wie bewältigt die Schweiz ihre Energiefrage?
  • Juni 11, 2019

    Die Umstellung auf “alternative” Energieerzeugungen ist nicht falsch, dauert auch zu lange.

    Eine Senkung der Klimaerwärmung erreichen nur griffige Lenkungsabgaben auf ALLEN Energieträgern, welche den GESAMTEN Energieverbrauch drastisch senken werden.

    Die Rückführung der eingegangenen Lenkungsabgaben muss aber über die Steuerabrechnung an die steuerpflichtigen Personen und Firmen erfolgen – gleichmässig pro Kopf, an die Firmen gleichmässig pro Kopf der Angestellten. Nur so werden demokratische Mehrheiten solchen Massnahmen zustimmen.

    Bei den Firmen müssen mit den verteilten Beträgen u. a. die Lohnnebenkosten gesenkt werden. Das bewirkt einen Ausbau der Arbeitsplätze, statt einen Ausbau des Energieverbrauchs durch Automation.

    Dies sagt auch die seit vierzig Jahren original-grüne Partei – die SP.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Alpine Solaranlagen: Produzieren wenig oder gar nichts Ende 2019 ging das Kraftwerk Mühleberg vom Netz. Es hatte zuverlässig Jahr für Jahr rund 3000 Gigawattstunden (GWh) produziert. Die neuen Erneuerbaren produzierten 2019 bloss 2250 Gwh. Im Winter, wenn der Bedarf am grössten ist, produzieren sie wenig oder gar nichts.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu