1. Sonstiges

Wie Regierungen mit Corona umgehen

Ein Bei­spiel –

Frau Merkel und Corona:

(Bild von Gerd Altmann auf Pixabay)

Der Erfolg einer Regierung in der Corona-Krise wird an der Zahl der Toten gemessen – und das ist falsch.

Denn: Es wird gestorben – wie bei jeder Grippe-Welle.

Es braucht eine umfassende, eine ganzheitliche Sicht: was nützt es, wenige Tote zu haben, wenn die Wirtschaft, die Wohlfahrt auf Jahre hinaus geschädigt wird?

Es ist fraglich, ab wann eine Impfung gegen Corona möglich sein wird: noch 2020? – kaum; 2021 – sehr wahrscheinlich.

Diese​​​​ Zeitspanne ist viel zu gross betreffend der nachteiligen wirtschaftlichen Konsequenzen, die – neben: Klima, Migration – uns über Jahre, Jahrzehnte hinaus belasten werden, die der jungen Generation jede Kraft nehmen wird für die Alten im bisherigen Rahmen zu sorgen.

Fazit:

Es muss gestorben werden.

Viele Menschen, die durch die künstliche Beatmung am Leben gehalten werden sind chronisch geschädigt: am Herzen und/oder an der Lunge: sie belasten unsere Gesellschaft auf Jahre hinaus zusätzlich.

Sie werden im Artikel lesen:

«Angela Merkel die politische Rationalität auf ihrer Seite: Riskiert sie zu früh eine Rückkehr in das Alltagsleben, sind ab diesem Zeitpunkt alle Toten ihre Toten. Sie macht sich schuldig.

Kommt es infolge einer verhinderten Öffnungspolitik zu einer ökonomischen Depression, was als gesichert gelten darf, trägt sie formal die Verantwortung, aber moralisch keine Schuld. Schuld ist in diesem Fall immer nur das Virus.

Deshalb engagierte sie sich gestern im Deutschen Bundestag eindeutig für eine Politik der Strenge.»

Fazit:

Eine​​​​ egomane, verantwortungslose Sicht:

Frau Merkel will nicht als die Bundeskanzlerin der Toten abtreten. Ihre CDU will nicht als die Totengräberpartei bei den bevorstehenden Bundestagswahlen – 2021 – abgestraft werden und ihre Macht und ihren Einfluss verlieren.

Das Verhalten von Frau Merkel ist keineswegs staatsmännisch: Ihre Haltung, ihre Entscheid sind – wie bis anhin – alternativlos; sie lassen jedes Abwägen, jede ganzheitliche Sicht, jegliche Verhältnismässigkeit vermissen.

->>> Frau Merkel will nur eines: keine Toten, die ihr angerechnet werden können.

Das ist alles, aber es zeigt die Unfähigkeit von Frau Merkel für Deutschland aus ganzheitlicher Sicht verantwortungsvoll zu sorgen.

Link:

https​​​:​//news.gaborstein​g​a​rt​.com/online.ph​p?​u=​5Vg​sEHX4354

Comments to: Wie Regierungen mit Corona umgehen

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu