1. Sonstiges

wie weiter?

Es ist Herbst 2020, na ja, fast Win­ter, 1Mo­nat noch, dann sind Weih­nach­ten 2020.

In der Schweiz, was in Europa schon fast ein Buhhland ist, wie Schweden oder andere Länder welche mit den Anti Corona Massnahmen etwas zögern, sind wir ja noch “gut” dran, heisst es.

Das gut dran heisst: die Auswirkungen aus Europa und der ganzen Welt treffen uns trotzdem. Tourismus und Event Branche ist am Boden. Im Spitalwesen würde man sagen; die sind auf der Intensivstation an der Künstlichen “Erhaltung” am Tropf, viele werden nicht wieder auf die Beine kommen. Covid 19 Opfer, ohne Test.

In der ersten Welle habe ich im persönlichen Umfeld keine Positiven angetroffen. Nun in der zweiten Welle kenne ich sehr viele, auch Risiko Patienten, die meisten sind Risiko Menschen, (blödes Wort), welche etwas Fieber, Kopfweh, Gliederschmerzen, haben, positiv getestet wurden, und dann bange 14 Tage verbrachten. Man ist per SMS in Kontakt geblieben, mehr als diese “leichten Symptome” gab es zum Glück bei niemandem.

Da bleiben Fragen offen, es kommen welche in Erinnerung (Ungläubige, Leugner, Nazi, -Idioten) die genau das erklärt haben, was man Real erlebt. Vor dem Herbst wurde gewarnt, es sei bei den meisten nicht so schlimm, darf man alles nicht Sagen, man untergräbt so die Autorität der Regierung, der Gesundheits-Lobby, der? Keine Ahnung was für ein Ziel da verfolgt wird. Alles wartet auf einen Impfstoff, dann sei es vorbei, aus Solidarität …müsse man..NEIN, muss man nicht.

Die Medien sind bei mir mit der Berichterstattung schon lange unten durch. Die wollen nur Einschalt oder Auflage starke News bringen, egal was der Wahrheitsgehalt anbelangt. Die Realität “Realität ist das was wir erleben” zeigt, was stimmt, was nicht. Und mehr daneben liegen mit Prognosen und News kann man nicht (Thema Frühjahr) hält man daran fest, ist das eine Lüge.

Ich höre nun auf, den Rest kann man sich denken, was ich zufolge von Politikerinnen und Politiker, aber auch der “Regierung” dem Gesundheitswesen usw halte….

Comments to: wie weiter?

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu