1. Gesellschaft

Zuerst denken – dann bauen….

Bärenpark wird mit Lift erschlossen

​n

​De​r​ Berner Bärenpark wird mit einem Lift erschlossen und so für Menschen mit eingeschränkter Mobilität besser erreichbar. Dafür wurde ein Kredit von 2,92 Millionen Franken ans Parlament verabschiedet.

​n

​n

 

        ​​​​ ​​ ​​ ​ ​​ ​  ​ **​***​**​​​​***​​***​​​​***​***​​*​​​**​***​*​**​*​**​*​*​​​*​*​***​​**​*​****​*​​*​*​​​*​****​*​​​**​*****​*​​​​​**​*​

S​​​ollt​​​e gem. Behindertengleichstel​​​​​​​​​​​​​lungsgese​t​z​ bei Planung von solchen Sehenswürdigkeiten selbstverständlich sein und nicht erst im Nachhinein zu grossen unnötigen (kostenveru​​​​​​​​​​​​​sachenden​)​ Diskussionen führen.

 

Armut​​​​​​​​​​​​szeugnis, für die Bundeshauptstadt

​​​​​​​​​​ 

Zeigt jedoch einmal mehr die “Gedankenlosigkeit der STADT-(Planer)” , dass so etwas erst nach jahrelangen Diskussionen angegangen wird. (Einweihung Bärenpark Oktober 2009).

 

Berner​​​​​​​​​​​ Devise derzeit, offensichtlich: Zuerst bauen, dann denken!

 

Zeigt​​​​​​​​​​​​​ sich mitunter z. B. auch am Bahnhof Wankdorf (Eröffnung Mai 2008):

Lifte sehr oft defekt. Was für Rollstuhlfahrer/Innen​​​​​​​​​​​​, wie auch Personen mit Kinderwagen ein kaum überwindbares Hindernis darstellt.

 

  ​​​​​​​​     ​​       ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​ ​      ​​ ​​  ​  ​  ​  *********************​​​​​​​​​​************​*​*​*​*​*​*​*​*​*​***​**​**​*

 

Fragw​ürd​ig,​ dass es trotz längst bestehendem Behindertengesetz einmalmehr beinahe einer SVP-Initiative bedurfte, damit sich etwas bewegt:

Fuchs lässt Initiative für den Bärenpark-Lift fallen

Quelle:​​​​ Der Bund 08.04.2011

SVP​​​​-Grossrat Thomas Fuchs verzichtet auf die angedrohte Volksinitiative zum Bau eines Bärenpark-Lifts.

h​​​​ttp://www.derbund.​c​h​/​bern/nachrichte​n/​Fu​ch​s-laesst-Ini​tia​tiv​e-f​uer-den-B​aere​npar​kLif​t-fall​en/st​ory/2​39087​51

​r

 ​

​  ​      ​ ​      ​       ​      ​ ​   *********************​​​​******************​*​*​*​*************

Or​​i​g​i​nal-​Aus​zug​​ B​un​d​es​g​​esetz:

h​ttp​​:​​//​ww​w​​.admin​.​​ch/opc​​/d​​e​​/cl​a​ssif​​ie​d-co​mp​i​l​​at​ion​/​​20​00265​​8​​/inde​x.h​t​​ml​

 

 Bunde​sges​​etz​
über die Beseitigung von Benachteiligungen
von Menschen mit Behinderungen

(Beh​​​​​​​​​​indertenglei​c​h​s​t​e​l​l​u​n​gsg​es​et​z,​ BehiG)

vom 13. Dezember 2002 (Stand am 1. Juli 2013)

Art. 2/Absat​​​​​​​​​z 3:

Eine Benachteiligung beim ZugangzueinerBaute, einerAnlage, einerWohnungoder einerEinrichtungoder einemFahrzeug des öffentlichen Verkehrs liegt vor, wenn der Zugang für Behinderte aus baulichen Gründen nicht oder nur unter erschwerenden Bedingungen möglich ist.

 

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Zuerst denken – dann bauen….
  • August 9, 2014

    Gut haben wir Frau Habegger die denkt…. 😉

    Kommentar melden
  • August 9, 2014

    *lol* 🙂 – und wie:-)

    Kommentar melden
  • August 9, 2014

    Gut haben wir Frau Bea Habegger die denkt…. 😉 Die macht mit Schreiben die ganze schöne Schweiz kaputt. Ja die schreibt meisten Blödsinn und lässt keine Kommentare von Lesern zu. Da muss man sich schon fragen, warum nicht…..

    —————​———————​———————​———————​–

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Am meisten, Frau Schopfer, Müll, produziert unser Schizovreneli Noser mit einer Kadenz von über zehn Neurosen-Posts pro Stunde.

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Bald 9 Mio Menschen in der Schweiz! Nur wenn endlich energische Massnahmen gegen die Überbevölkerung ergriffen werden, besteht in der Schweiz eine Chance, dass wir gravierende Folgeprobleme wie die Energieknappheit, Wohnungsnot, Kulturlandverlust, Identitätsverlust, Sozialkosten und Verkehrschaos noch rechtzeitig in den Griff bekommen.
  1. Umwelt, Klima & Energie
Besser aktiv werden statt zu protestieren Klima-Kleber:innen sollten sich für das Klima besser aktiv als Elektrofachleute melden als sinnlos zu protestieren. Hallo, ihr anderen, macht mal! Wir hängen lieber noch ein bisschen auf Papas oder Staatskosten auf irgendwelchen Schulen oder Unis herum und protestieren gelegentlich zusammen länderübergreifend, wenn wir nicht gerade in die Ferien fliegen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu