Zum ers­ten Jah­res­be­richt der Armee

Kriegsverhindernde Armee?

Der Zwischenfall mit dem äthiopischen Flugzeug vom letzten Jahr, hat in den Medien weltweit bis China zu höhnischen Kommentaren über die Schweiz geführt. Eine indische Zeitung schrieb, es sei so leicht, sich über die Schweiz lustig zu machen, dass es fast unsportlich sei.

Jetzt zeigt die Armee in Ihrem ersten Jahresbericht selber, wie lächerlich sie geworden ist. Der Chef der Armee schreibt:

Die Schweizer Armee hat 2014 in mehreren Einsätze den Tatbeweis erbracht, dass sie die Aufgabe als einzige strategische Sicherheitsreserve unseres Landes erfüllt. ….. Bei drei internationalen Grossveranstaltungen hat sich wieder einmal deutlich gezeigt, zu welchen Leistungen die Armee in der Lage ist.       

Laut Bundesverfassung ist es die Hauptaufgabe der Armee, den Krieg zu verhindern, d.h. so stark zu sein, dass sich der Nutzen für einen Angreifer wegen der Kosten nicht lohnt. Wenn das nicht gelingt, soll sie Land und Leute erfolgreich verteidigen können.

Nun, was waren ihre strategischen „Leistungen“ 2014? Hat sie einen feindlichen Vorstoss auf Zürich abgewehrt, in Meiringen gelandete Luftlandetruppen besiegt und im Jura einen Angriff abgewehrt? Nein, sie hat zu verschiedenen Zeiten drei internationale Grossveranstaltungen,​ die OECD Konferenz , das WEF und die Syrien Konferenz beschützt und dazu jeweils mehrere tausend Soldaten eingesetzt. Mitten im Frieden, ohne das ein Schuss fällt, braucht es tausende von Soldaten, um z.B. Davos oder einen kleinen Teil von Basel zu schützen! Es ist keine Frage, dass die Soldaten ihre Aufgabe gut erfüllt haben. Aber beweist das, dass die Armee ihre strategische Hauptaufgabe erfüllen kann?

Laut der „Weiterentwicklung der Armee“ soll sie in Zukunft nur noch 100’000 Mann haben. Es kann wohl jeder selber ausrechnen, dass wir damit keinen Krieg mehr verhindern und noch viel weniger, einen Feind erfolgreich bekämpfen können. Zu Erinnerung: Frankreich hat im Fall „Charlie“ wegen 3 Terroristen fast 90’000 Armeeangehörige und Polizisten eingesetzt.

Gotthard​ Frick Bottmingen.

        ​                     ​     

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Zum Jahresbericht der Armee
  • April 26, 2015

    …..ich habe schon mal geschrieben,dass wenn man eine sog. Armee im Fußball – Stadion von Barcelona unterbringen kann,dann ist sie längst so gut, wie abgeschafft…..es hat “Daumen nach unten” gehagelt!!!….kann sein,dass dereinst Eu – Einheiten stationiert werden,weil sonst ein Sicherheits-Vakkum bestehen könnte, mitten in Europa…..!…neutra​l?… noch ein bisschen…..!….weh​rhaft?…ein klein wenig..!!….Nachhalt​igkeit?….leider nein..!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Das Bankkundengeheimnis ist staatspolitisch verwerflich! Wie sollen denn die Steuerbehörden an die Informationen über die Steuerbetrüger oder –hinterzieher herankommen, wenn nicht über die Banken? Wer Steuern hinterzieht oder dazu anstiftet ist ein „mieser Staatsbürger“ resp. eine „miese Bank“, in welchem Land auch immer.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu