Diseconomies of Scale

Wenn Diseconomies of Scale (deutsch: negative Skaleneffekte) auftreten nehmen die Produktionskosten pro Stück mit zunehmender Produktionsmenge zu. Es handelt es sich dabei um den gegenteiligen Effekt zu den [[Economies of Scale]].
Eine kleine Firma produziert also in einem Bereich mit Diseconomies of Scale kostengünstiger als eine grössere Unternehmung.

Zu Diseconomics of Scale kommt es meist durch sogenannte Komplexitätskosten. Diese können entstehen bei komplizierten und sehr unterschiedlichen Produkten (z.B. Einzelanfertigungen von Luxusautos) oder weil die einzelnen Produktionsschritte sehr genau aufeinander abgestimmt sein müssen. So steigt der Bedarf an Koordination innerhalb einer Firma mit ihrer Grösse in der Regel an, was zu zusätzlichen Kosten führt.
Diseconomies of Scale können können je nach Produkten auch bereits bei sehr kleinen Produktionsmengen bestehen.

Neuste Artikel

  1. Medien & Kommunikation
SVP: Es gibt für euch wichtigere Wahlkampfthemen als der Genderstern! SVP! Hört doch auf, euch in der heutigen Krisensituation mit solch politisch nebensächlichen Themen zu beschäftigen. Grundsätzlich ist es richtig, die Frauen in Texten auch explizit anzusprechen. Vorschriften soll es keine geben. Oder wollt ihr unnötig zahlreiche Frauen verärgern?
  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Verfassungsbruch: Die Masseneinwanderungs-Initiative wurde weitgehend nicht umgesetzt! Nicht nur, dass Parlament und Bundesrat einen schändlichen Verfassungsbruch begangen haben. Es gibt auch noch Rechtswissenschaftler, die dies unterstützen mit allerlei Theorien. (Ch. Blocher in Weltwoche vom 26.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu