1. Ausländer- & Migrationspolitik

Rechtsextreme NPD gratuliert SVP-Präsident Brunner

 

 

So gratulierte die rechtsextreme NPD SVP-Präsident Toni Brunner

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Rechtsextreme NPD gratuliert SVP-Präsident Brunner
  • März 10, 2014

    Die SVP gilt für viele rechtsextreme Parteien mittlerweile als Vorbild. Diese übernehmen auch fleissig SVP-Plakate!

    Wie auch dieser Artikel aufzeigt:

    http://w​ww.vimentis.ch/d/dial​og/readarticle/schwei​z-vorbild-fuer-rechts​extreme/

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Eine “Gratulation” bestellt man bekantlich nicht. Die SVP distanziert sich ganz klar von den Extremen.

      Mer als sichtbar in Bern.

      Die Linken Raudaubrüder der Reithalle Bern, Stadtnomaden gratulieren den Linken Berns vermutlich am Laufmeter, deshalb werden diese ja nachhaltig gehegt und gepflegt zu Lasten der Allgemeinheit.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Dann können Sie sicherlich auch einen Link auf die Pressemitteilung liefern, wo sich die SVP angeblich distanziert … lach

      Und warum geht dann SVP-Freysinger zu Rechtsextremen nach Deutschland und Frankreich und lässt sich von diesen Feiern?!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wischen Sie vor den Türen der Linken, welche bereits zugeschlagen und verletzt haben bevor sie Links verlangen, mein lieber Lohmann!

      http://so​nntagonline.ch/index.​php?show=news&id=1457​

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Als FDP-Mitglied ist es wohl kaum meine Aufgabe vor linken Türen zu wischen, meine Gute…

      Aber ich stimme Ihnen zu, wir haben auch linksaussen ein Gewaltproblem.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Nein, Herr Lohmann, wahrlich, Sie wischen den Linken nicht die die Türen. Nach dem Wischen, Herr Lohmann kommt das Putzen…

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Lollmann

      Aber ich stimme Ihnen zu, wir haben auch linksaussen ein Gewaltproblem.

      Ich würde sagen, das wesentlich grössere Problem als mit den Rechtsextremen ;-)))

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wäre ich z. B. eine Rechtsextreme würde ich bestimmt nicht stundenlang für Behinderte, Kranken und Betagte mich einsetzen als SVP-Behidertenvertret​erin. Einfach absurd. An Demos würde man mich mit meiner angeborenen Behinderung überrennen. Einfach lächerlich was der SVP alles angedichtet wird, das Paradebeispiel mit den Behinderten. Herr Blocher sprach von Scheininvaliden und die IV bastelt daraus eine Hetzkampagne:

      http​://www.tagesanzeiger.​ch/schweiz/standard/I​VChef-steht-zu-provoz​ierender-Plakatkampag​ne/story/29144123

      ​Hätte die SVP etwas gegen Behinderte würde diese Partei nicht Behinderte in ihrem Engagement unterstützen und fördern(wohl verstanden nicht finanziell! Bin nicht Erasmus Studi, der zu Blocher rennt um zu betteln!):

      http://​www.svp-stadt-bern.ch​/index.php?ConObj=129​4&mediaID=2395

      Kommentar melden
  • März 10, 2014

    Was gibt’s denn da zu mäkeln?
    Ist doch besser die NPD nimmt sich die SVP zum Vorbild, als umgekehrt…

    Kommentar melden
  • März 10, 2014

    SPD Herr Steinmeier umgibt sich mit rechtsradikalen der ukrainischen Swobodapartei. Aber die sind nun plötzlich gemässigt. Immer wie es passt, Herr Lohmann???

    Kommentar melden
  • März 11, 2014

    Jede Partei hat falsche Freunde!

    Kommentar melden
  • März 11, 2014

    Ich finde kein Gratulation beide zwischen Deutschland und Schweiz nicht so recht.
    Laut Schweizer Neutralitätsstatut unser Bundesverfassung darf man kein Begrüssung im ausländische Presse jede Parteien, verbände usw. schweizweit nicht erlauben!
    Bei uns gibt Schweizer rechtsextreme Partei darf man freie Rede- oder Meinungsfreiheit der Parteien niederlassen.
    Falls Gewalt der Demo strafbar recht ist.
    Aber allen Parteien, Verbände usw. dürfen man kein Verbot der Vereine nicht abschaffen!
    Wegen poltische Differenzen…

    Kommentar melden
  • März 11, 2014

    Es ist schon richtig, dass man sich nicht jede Gratulation aussuchen kann – Aber es ist auch kein Zufall, dass die SVP sie regelmässig von der rechten Kloake Europas zugesandt bekommt.

    Schliessl​ich kennt Oskar Freysinger fast alle europäischen Faschisten persönlich und hat vor Ort wohl Visitenkarten dagelassen…

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      @michel. Italien ging es schon vor Belusconi schlecht, infolge der Hiphop Regierungen von mittelinks.
      Fragen Sie in Deutschland nach, nach den Machenschaften der Hypo.-Real und West-LB. Herr Steinbrück lässt grüssen.
      Sind Sie Kellermeister, Herr Michel?

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Aussenpolitik
Trump wird von den Mainstream-Medien verteufelt. Die Mainstream-Medien auf der ganzen Welt verteufeln Trump als Undemokraten und als Gefahr für die Welt. Eine grosse Partei und ihren Anführer so dermassen in eine Ecke zu stellen, ist aber ebenfalls undemokratisch. Ähnliches passiert bei uns mit der SVP und ihren Protagonist:innen.
  1. Bildung & Forschung
Ausländische Studierende: Schluss mit hohen Subventionen Der ETH-Rat will nun die Gebühren an den technischen Hochschulen für ausländische Studierende verdreifachen. Gut so: Dieser Entscheid geht in die richtige Richtung. Aber der neue ETH-Tarif für ausländische Student:innen liegt immer noch ein Mehrfaches unter jenem von vergleichbaren Eliteschulen wie Oxford.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu