wettbewerb

Seit längerer Zeit steigen die zu bezahlenden Prämien der obligatorischen Krankenkasse in der Schweiz rapide an. Dieser Text untersucht die Ursachen des rasanten Prämienanstiegs bei den Krankenkassen. Zu diesem Zweck werden die Tätigkeitsbereiche einer Krankenkasse betrachtet. Danach werden die Ursachen für die gestiegenen Prämien untersucht und die von der Politik vorgebrachten Lösungsvorschläge genauer beleuchtet.
Das Preisniveau liegt in der Schweiz rund 30% über dem EU-Durchschnitt. Schweizer zahlen also für ein identisches Produkt oft mehr als EU-Bürger. Besonders ausgeprägt sind die Preisunterschiede bei Nahrungsmitteln, insbesondere Fleisch, im Wohnungswesen und in der Gesundheitspflege. Dieser Text zeigt auf, weshalb Schweizer Produkte teurer sind und welche Massnahmen dagegen getroffen werden können.
  1. Abstimmungen
  2. National
Die Prämien der Krankenkassen sind in den letzten 10 Jahren um rund 60 Prozent gestiegen. Gemäss dem neuen Verfassungsartikel sollen sich die Krankenversicherungen nach den neuen Grundsätzen der Transparenz und Wettbewerb richten. Zudem soll auch unter den Leistungserbringern (Ärzte, Spitäler) Wettbewerb herrschen und die Wahlfreiheit der Patienten soll sich auch auf die Spitäler ausdehnen. Welche Auswirkungen und welche Vor- und Nachteile diese Vorlage mit sich bringen, erfahren Sie in diesem Text.
Die Schweizer Landwirtschaft macht nur noch 1.4% vom gesamten schweizerischen Bruttoinlandprodukt aus. Trotzdem gibt es immer wieder grosse Diskussionen über Subventionen, Bauernsterben etc. Der Text zeigt auf, wie sich die Landwirtschaft seit dem 2. Weltkrieg entwickelt hat, wie viele Subventionen die Bauern erhalten und wie sich die Anzahl Betriebe und die Anzahl Beschäftigten in den vergangenen Jahren entwickelt haben.
  1. Politik Aktuell
  2. Politik Aktuell
  3. Politik Aktuell
  4. Politik Aktuell
  5. Politik Aktuell
Die Bilateralen Verträge II sind die Fortsetzung der bilateralen Abkom-men von 1999. Es geht darum, anstehende Interessen und Probleme in der Beziehung der Schweiz zur EU durch Verhandlungen zu Regeln und weitere vertragliche Abmachungen zu treffen.Im Folgenden werden die einzelnen Dossiers kurz umschrieben und ihre wirtschaftlichen Vor- und Nachteile aufgezeigt, soweit das zum heutigen Zeitpunkt bereits möglich ist.
Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu