1. Gesundheitswesen

Kantönligeist schafft unbezahlbares Gesundheitswesen

Politikerinnen und Po­li­ti­ker können es sich wegen der nötigen Wahl­stim­men gar nicht leis­ten, für die Schlies­sung eines wenig ren­ta­blen re­gio­na­len Spi­tals zu sein. Darum muss al­lein der Bund die Spi­tal­po­li­tik be­stim­men.

Bis heute bestimmt der Bund lediglich die Preise von Medikamenten. Und dort ist die Kostenexplosion im Vergleich zu den restlichen Gesundheitskosten nicht wesentlich.

Bei den verschiedenen Krankenkassen sollte es Modelle geben, wo Patienten sich auch nur für die lebensnotwendigen Leistungen entscheiden können. Denn die Hälfte der Gesundheitskosten fallen im letzten Lebensjahr an. Würden sich die Menschen mehr mit dem Sterben befassen, würden sie am Lebensende nicht mehr so viele unnötige Therapien über sich ergehen lassen.

Comments to: Kantönligeist schafft unbezahlbares Gesundheitswesen

Neuste Artikel

  1. Sicherheit & Kriminalität
Waffenlieferungen an die Ukraine: Erst Panzer, dann Kampfjets, dann deutsche Soldaten? (2) Verlierer sind dagegen Europa und vor allem Deutschland, das offenbar auch noch in besonderer Weise ins Feuer und in die russische Ziellinie geschickt werden soll. (Auszug aus Sahra Wagenknecht „Wer stoppt den Wahnsinn“ in Weltwoche vom 23.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu