1. Sonstiges

Wir sind Geiseln der Atomwirtschaft

Jodtabletten nein danke!

 

Nein, wir haben keine bekommen, wollen auch keine,

Jodtabletten als Placebo sind nicht willkommen. „Muster

ohne Wert“ oder „Refusé“ sind Stichworte, die sich da

unvermittelt einstellen. Einen Geigerzähler vielleicht

(den könnte man für eine Japanreise brauchen!).

Falls aber jemand nicht mehr in einer verseuchten Schweiz

leben möchte, wäre vielleicht eine Gratismitgliedschaft bei

Exit ein willkommeneres Präsent.

Die atomare Bedrohung in unserem Lande ist nicht nur

hausgemacht, sondern steht ebenso im nahen Frankreich.

In Hattenheim im Elsass ist ein uraltes KKW in Betrieb und

60 km von Genf entfernt in Bugey soll nun eine Wieder-

aufbereitung​sanlage doch gebaut werden und in zwei

Jahren betriebsbereit sein. Der Rekurs der Stadt Genf

wurde abgelehnt, da der Abstand genügend gross sei!

Die Erfahrungen in Fukushima zeigen, dass die Verstrahl-

ung unregelmässig ist und sich nicht an irgendwelche

Radien hält, sondern dass Windrichtung und Gewässer da

eine besondere Rolle spielen.

Wir misstrauen den Rechnungen der Atomwirtschaft. Die

haben jahrelang den Preis ihres Produkts viel zu tief ange-

setzt, die sehr teure Entsorgung der Abfälle wurde bewusst

minimalisier​t und damit wurden sich Wettbewerbsvorteile

auf dem Markt erschwindelt! Die Aufsicht der KKWs ist

wegen der Komplexität der Sachverhalte natürlich mit

diesen nahestehenden Wissenschaftlern besetzt. Auch

in den Diskussionen über den möglichen Atomenergie-

Ausstie​g machen sich diese für eine Weiterführung der

hochgefährlichen​ Energieproduktion stark und verhindern

wo sie können Weichenstellungen in eine Zukunft, in der

Alternativenergi​en ein angstfreies Leben ermöglichen.

Die Risikogesellschaft ist verunsichert, der bereits be-

schlossene Ausstieg wird im Parlament endlos verwässert.

Die Abgabe der Jodtabletten war eine misstrauensbildende

Massnahme, sie hat uns Steuerzahlern und Energiekunden

gezeig​t, dass wir eigentlich Geiseln der Atomlobby sind.

 

Comments to: Wir sind Geiseln der Atomwirtschaft

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Alpine Solaranlagen: Produzieren wenig oder gar nichts Ende 2019 ging das Kraftwerk Mühleberg vom Netz. Es hatte zuverlässig Jahr für Jahr rund 3000 Gigawattstunden (GWh) produziert. Die neuen Erneuerbaren produzierten 2019 bloss 2250 Gwh. Im Winter, wenn der Bedarf am grössten ist, produzieren sie wenig oder gar nichts.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu