1. Wirtschaft

Achim H. Pollert: Wenn das Geld fort ist, ist das Geld fort

Achim H. Pol­lert (*) über den Streit um die Wirt­schafts­po­li­ti​k

Die monatliche Kolumne von Achim H. Pollert (*) vom MÄRZ 2013

Das politische System der USA lebt von der Gewaltenteilung. Anders als, sagen wir, in Grossbritannien oder in Deutschland, wo das Volk ein Parlament wählt – und dieses Parlament macht dann alles in Vertretung (wie z.B. Regierung wählen, Gesetze erlassen, Richter wählen u.s.w.) -, stehen sich in Amerika die einzelnen Pfeiler der Staatsmacht kontrollierend gegenüber.

Anders als der deutsche Bundeskanzler oder der britische Premierminister ist der amerikanische Präsident weder “Chef” der Parlamentarier (als Parteivorsitzender, Mehrheitsführer o.ä.), noch wird er von ihnen gewählt. Es handelt sich bei amerikanischen politischen System um ein ausgeklügeltes Spiel der Mächte, auf dass keine von ihnen gar zu mächtig und gar zu selbstherrlich werde.

Gar nicht unähnlich der Schweiz.

Nun ist es in der Geschichte häufig so gewesen, dass Präsidenten einer Parlamentsmehrheit der anderen Partei gegenüberstanden. Ronald Reagan damals. Bill Clinton auch.

(…)

 

http​://textepollert.wordp​ress.com/2013/03/05/a​chim-h-pollert-wenn-d​as-geld-fort-ist-ist-​das-geld-fort/

Comments to: Achim H. Pollert: Wenn das Geld fort ist, ist das Geld fort

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu