1. Umwelt, Klima & Energie

Schweizer Firma im Tessin fortschrittlich

Die Zei­tung La Re­pu­blica in Ita­lien spricht von einer Uh­ren­fa­brik im nahen Tes­sin (Sta­bio), die ihre Mit­ar­bei­ter/in­nen​​ ver­pflich­tet Fahr­ge­mein­schaf­te​​n zu bil­den sonst könnten Ent­las­sun­gen aus­ge­spro­chen werden.

Bis jetzt hat es noch keine Entlassungen gegeben.

Wie ich aus persönlichen Quellen weiss, handelt es sich um eine Schweizer Firma, die ihren Hauptsitz im Kanton Baselland hat. Die meisten Mitarbeiter/innen in Stabio sind aus dem nahen Italien. Die Firma will so dem neuen Regierungsrat Zali unter die Arme greifen und eine nachhaltige Mobilität ermöglichen. 

Bis anhin kamen die Mitarbeiter/innen je einzeln mit dem Auto. Die neue Regelung der Firma würde, SO AUCH ANDERE FIRMEN DAS GLEICH TUN, erheblich die Strassen im Tessin entlasten und damit auch den Feinstaub reduzieren.

Diesel​​be Firma überlegt sich zudem für Ihre Mitarbeiter/innen einen Shuttle-Service einzurichten, was ca. 100’000.- Fr. kosten wird.

Die Entscheidung des Unternehmens unterstützt die Politik von Regierungsrat Zali und findet auch im nahen Italien Anklang.

Es ist nun zu hoffen, dass die vielen Grossunternehmen aus Italien, die ins Tessin gezogen sind (z.B: Gucci) dasselbe tun werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

Comments to: Schweizer Firma im Tessin fortschrittlich

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Alpine Solaranlagen: Produzieren wenig oder gar nichts Ende 2019 ging das Kraftwerk Mühleberg vom Netz. Es hatte zuverlässig Jahr für Jahr rund 3000 Gigawattstunden (GWh) produziert. Die neuen Erneuerbaren produzierten 2019 bloss 2250 Gwh. Im Winter, wenn der Bedarf am grössten ist, produzieren sie wenig oder gar nichts.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu