1. Wirtschaft

Bio-Produkte: Margen von Migros und Coop viel zu hoch!

Schon 2008 wies die Konsumenten-Zeitschrift K-Tipp nach, dass die Marge bei Bio-Karotten sogar prozentual höher war als bei konventionellen. Konkret heisst das: Für Bio-Karotten lagen die Margen bei 50 bis 70 Prozent, für konventionelle bloss bei 25 bis 30 Prozent. Migros und Coop wollten sich damals nicht zu den Zahlen äussern.

2010 hatte die Fernsehsendung Kassensturz vorgerechnet, dass Migros und Coop eine deutlich höhere Marge auf Bio-Produkte schlugen als die Discounter Aldi und Lidl.

2014 kam das Bundesamt für Landwirtschaft zum gleichen Schluss. Es stellte fest, dass die Detailhändler an einem Kilo biologischer Kartoffeln Fr. –.79 verdienten. An einem Kilo konventioneller Kartoffeln hingegen Fr. –.59.

Das Migros-Magazin warf die Frage gleich selber auf: «Verdient die Migros zu viel an Bio?» Die Antwort von Migros-Marketing-Chef Matthias Wunderlin lautete – wenig überraschend: «Nein.» Und weiter: «Prozentual liegen die Margen bei unseren Bio-Produkten sogar leicht tiefer als bei konventionell hergestellten.» In Prozenten gerechnet, stimmt das vielleicht. In Franken und Rappen gerechnet, wahrscheinlich nicht. (Auszug aus Marco Diener „Migros behauptet kühn, an Bio verdiene sie weniger“ in Infosperber vom 7.10.2022)

Comments to: Bio-Produkte: Margen von Migros und Coop viel zu hoch!

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Bald 9 Mio Menschen in der Schweiz! Nur wenn endlich energische Massnahmen gegen die Überbevölkerung ergriffen werden, besteht in der Schweiz eine Chance, dass wir gravierende Folgeprobleme wie die Energieknappheit, Wohnungsnot, Kulturlandverlust, Identitätsverlust, Sozialkosten und Verkehrschaos noch rechtzeitig in den Griff bekommen.
  1. Umwelt, Klima & Energie
Besser aktiv werden statt zu protestieren Klima-Kleber:innen sollten sich für das Klima besser aktiv als Elektrofachleute melden als sinnlos zu protestieren. Hallo, ihr anderen, macht mal! Wir hängen lieber noch ein bisschen auf Papas oder Staatskosten auf irgendwelchen Schulen oder Unis herum und protestieren gelegentlich zusammen länderübergreifend, wenn wir nicht gerade in die Ferien fliegen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu