1. Finanzen & Steuern

Kein Staatsgeld für ideologische NGO’s

Es ist er­staun­lich wie­viel An­teil das Geld des Staa­tes bzw. Deza an NGO’s aus­macht.

Teilweise könenn 50% der Ausgaben aus Subventionen bezahlt werden.

Dazu kommen die teilweise klare linkgrüne ideologie und klare Ablehnung rechtskonservativer Volksinitiaven. Auch das trojanische Pferd Operation Libero ist hier klar als linksgrüne ideologie erkennbar.

Dazu kommen Aufforderung zu einem allumfassenden Sozialstaat und Aufrufe zur Unterstützung von BDS.

Kein Wunder, hatte die KVI so grosse Finanzmittel, angesichts der Subventionen des DEZA.

Kein Wunder wurde in Basel-Stadt ganz offen eine linksgrüne-Kanditatin​ nominiert, die lobend von BDS erwähnt wird und sich für Verstaatlichungen einsetzt.

Aber so gefällt es linksgrün: Wieso selber arbeiten, wenn das Geld vom Steuerzahler kommt?

Comments to: Kein Staatsgeld für ideologische NGO’s

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Migrationsboom: Noch nie wanderten so viele Menschen in die Schweiz ein wie in diesem Jahr. Das Land verändert sich. Die Probleme werden real. Sie brauchen Wohnungen, Schulen und Infrastruktur. Sie sind ein wichtiger Treiber, dass die Mieten steigen, Lehrer:innen vielerorts Mangelware sind und es auf den Strassen und Zügen immer enger wird.
  1. Politisches System
Mehr Frauen in der Politik: Wird sie dadurch besser? Auch Frauen können Unheil anrichten, das umso grösser wird, je mehr Macht sie haben. Den drohenden Blackout wegen Strommangels verdanken wir einer Frauenmehrheit im BR, die nach Fukushima in einem populistisch-emotionalen Entscheid den Ausstieg aus der Atomenergie beschloss.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu