1. Sicherheit & Kriminalität

SPIEGEL – Nato – SP -ABBAU oder AUFBAU der ARMEE?

Artikel im Spie­gel – Be­mer­kun­gen dazu und Empfehlung
ZITAT Spiegel

Spiegel Nr. 22 vom 26.5.2014
Deutschland (Seite 15) Abschrift
Deutschland soll mehr zahlen
Mit Blick auf den neuen Kurs Russ­lands warnt die Nato vor wei­te­ren fi­nan­zi­el­len Ab­stri­chen. “In ei­ni­gen Mit­glied­staa­ten ha­baen die an­hal­ten­den Kürzungen über Jahre zu einer der­ar­ti­gen Ausdünnung von Streigkräftestrukture​n geführt, dass wei­tere Ein­spa­run­gen nur um den Preis der Auf­gabe gan­zer Fähigkeiten zu er­rei­chen wären”, heisst es in einem ver­trau­li­chen Pa­pier für die Na­to-­Ver­tei­di­gun​gs­mi­nis­ter. Ohne den Bei­trag der USA stünde das Bündnis “mit einer nen­nens­wert eingeschränkten Fähigkeit da, Ope­ra­tio­nen durchzuführen”.

Nun wächst vor allem der Druck auf Deutsch­land, die Ver­tei­dungs­aus­ga­​ben zu erhöhen. Sie wer­den 2014 laut einem Na­to-in­ter­nen Ran­king bei 1.29 Pro­zent des Brut­to­in­land­pro­d​ukts und damit auf Platz 14 der Bündnisstaaten lie­gen.

Dabei ist Deutsch­land das wirt­schaft­lich zweitstärkste Na­to-­Land nach den USA. Die Ankündigung einer ak­ti­veren deut­schen Aus­sen- und Si­cher­heits­po­li­t​ik müsse sich jetzt auch fi­nan­zi­ell be­merk­bar ma­chen, heisst es unter Nato-Militärs.

“Der Druck wird wach­sen, mehr für den Schutz der osteuropäischen Na­to-­Staa­ten zu leis­ten”, sagt der ver­tei­di­gungs­po­l​i­ti­sche Spre­cher der CDU/C­SU-Frak­tion, Hen­ning Otte.

Die Zeit bis zum Na­to-­Gip­fel im Sep­tem­ber müsse in­ten­siv ge­nutzt wer­den, um Möglichkeiten für mehr Unterstützung zu fin­den. “Das kann auch be­deu­ten, un­se­ren Ver­tei­di­gungs­etat​ der si­cher­heits­po­li­t​i­schen ent­wick­lung an­zu­pas­sen”, so Otte. cscZITATENDE Spiegel

Bemerkungen
0) Die USA sind de facto bankrott.

1) Die Ro­si­nen­pi­cke­rei der BRD fin­det ihr Ende.

2) Die BRD ist ge­hal­ten, mehr Geld an die Nato zu transferieren.

3) Die BRD wird dazu an­ge­hal­ten, ihre Armee NICHT wei­ter ab­zu­spe­cken, ja diese wei­der auf­zu­bauen bzw. auszubauen.

4) An­dere Na­to­staa­ten wer­den dazu auf­ge­for­dert, ihre Streitkräfte aus­zu­bauen bzw. tech­nisch zu modernisieren.

5) Die ständigen Heere wer­den aus­ge­baut. Dies in dem Aus­mass wie die USA ihre Streitkräfte ab­bauen wollen.
 
6) Die Ent­wick­lung in der Ukraine zeigt, wie aus­ser­or­dent­lich schnell sich die Lage verändert. Die geo­gra­phi­sche Di­stanz wiegt Igno­ran­ten wie etwa die SP in falsche Sicherheit.

7) Nato und EU schei­nen sich einig darüber zu sein, dass die Be­dro­hung le­dig­lich von Russ­land aus­geht.

8) Somit ist die von SP und an­de­ren Ar­mee­geg­nern lächerlich ge­machte Ue­bungs­an­lage früherer Tage BLAU gegen ROT (Pan­zer rol­len gegen Wes­ten) immer noch gültig.

9) Eine krie­ge­ri­sche Aus­ein­an­der­set­zu​ng fin­det heut­zu­tage IMMER noch auf dem Boden – dies mit Luftunterstützung – statt. Dies zeigt sich in der Ukraine und an der ge­sam­ten Ost­grenze der EU/Nato  zu Russ­land.

10) Die Ukrai­ni­sche Re­gie­rung lässt ihre Pan­zer zwecks “­Be­frie­dung” in die aufmüpfige Ostu­kraine fah­ren. Die Engländer “par­kie­ren” ge­rade mal 6000 ihrer Pan­zer in Deutsch­land.

11) US-Army be­fin­det sich nicht nur mit Be­ra­tern son­dern auch mit Kampf­flug­zeu­gen in Polen und im Bal­ti­kum, als de­fen­siv de­kla­rierte von US-Armeeangehörigen be­mannte Ra­ke­ten­ab­weh­rin­​fra­struk­tur wurde ent­lang der EU/Na­to-Ost­grenze in­stal­liert. Letz­tere sind mit Si­cher­heit in einem Ra­dius von 360° einsatzfähig, könnten also auch gegen Wes­ten ein­ge­setzt werden.

12) Die manipulative SP der Schweiz for­dert die to­tale Auflösung der Ar­mee. Die SP will die­ses mit­tel- bis lang­fris­tige in ihren Sta­tu­ten erklärte Ziel nun nicht mehr über die ide­elle son­dern über die ra­tio­nele Schiene von Ein­spa­run­gen er­rei­chen. Sie hat of­fen­sicht­lich dazu gelernt.

Dringende Empfehlung
13) Die auf­rich­ti­gen Be­wah­rer von Ar­mee, Neutralität, Eigenständigkeit, Souveränität, tun gut dar­an, inskünftig nicht nur den Pa­trio­tis­mus zu beschwören. Sie müssen ra­tio­nale Zah­len pu­bli­zie­ren und anlässlich zahl­rei­cher Dis­kus­sio­nen präsentieren. Es gilt die Scheu vor Ver­glei­chen mit an­de­ren Ver­si­che­rungs­kos­​ten ab­zu­le­gen. Der Ver­gleich mit Krankenkassenprämien ist durch­aus statt­haft; auch hier geht es in letz­ter Kon­se­quenz um Tod oder Ueberleben.

MUT ZUR KURSÄNDERUNG
Ein er­hel­len­des Buch über die ak­tu­elle Si­cher­heits­lage der Schweiz
mit Gra­phi­ken, Ta­bel­len und far­bi­gen Abbildungen
SBN 978-3-033-03917-9

Spin​ doc­tors im Bundeshaus
Gefährdunge​n der di­rek­ten De­mo­kra­tie durch Ma­ni­pu­la­tion und Propaganda
Autorin: Ju­dith Barben


copyright tho­mas ramseyer
Profile LinkedIn

Comments to: SPIEGEL – Nato – SP -ABBAU oder AUFBAU der ARMEE?

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
NEIN zum neuen Stromgesetz: Es garantiert keine sichere, keine zuverlässige und keine kostengünstige Energie. Es braucht für jedes Windkraftwerk noch ein anderes Kraftwerk, das zuverlässig Strom liefert. Oder Speicherseen beziehungsweise riesige Batterien, die es noch gar nicht gibt. Mit den Sonnenkollektoren ist es ähnlich.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu