1. Gesellschaft

Frau BK-Merkel; Opium für das Volk?

Der re­nom­mierte Psych­ia­ter und Psy­cho­ana­ly­ti­ker​​​ Dr. Hans-­Joa­chim Maaz nimmt dazu Stel­lung. Er stellt fest, dass die meis­ten Spit­zen­po­li­ti­ker​​​ unter zum Teil schwe­ren, narzisstischen Störungen lei­den, die das Per­sön­lich­keitspro​​​­fil er­heb­lich be­ein­flus­sen. So wer­den be­droh­li­che Le­bens­si­tua­tio­ne​​​n per­ma­nent ver­harm­lost. Das not­wen­di­ge, ent­schlos­sene Han­deln bleibt aus. Maaz er­klärt auch, warum die Wäh­ler immer wie­der auf die­sel­ben Me­cha­nis­men her­ein­fal­len und genau jene Po­li­ti­ker wie­der­wählen, die ihnen den Weg in den Nie­der­gang eb­nen.

Wir stehen in der Schweiz kurz vor den meiner Meinung nach wichtigsten Wahlen der Parlamentarierinnen und Parlamentarier in die Bundesparlamente. Eine weiterhin neutrale, souveräne & direkt demokratische Schweiz steht auf des Messers Schneide. Wir stehen in der Schweiz an einer entscheidenden Wegkreuzung. Leider sind sich nur zu viele dessen gar nicht bewusst, oder es interessiert sie ganz einfach nicht, weil es ihnen noch viel zu gut geht. Sie wollen nicht wahrhaben dass unsere Eltern, Grosseltern und deren Eltern den heutigen Wohlstand der Schweiz regelrecht im Schweisse ihres Angesichtes “erkrampft” haben. Seien wir ihnen gegenüber doch ein bisschen respektvoller, werden wir uns dessen jetzt einmal ganz bewusst. Denn viel zu schnell ist wieder leichtsinnig alles verspielt, was unter Mühsal von unseren Vorfahren einst erarbeitet wurde. Diese schweizerische Volksweisheit trifft hierin den Kern der Sache:

“Die Altä machä Schöchli,

und die Jungä verdüens si denn wieder”.

Was Psychoanalytiker Dr. Hans-Joachim Maaz

z.B. über BK-Merkel zu berichten weiss, dies trifft ebenso auf (noch zu viele) Schweizer Politikerinnen und Politiker genau so zu.

Sie wecken falsche Hoffnung, anstatt zu handeln.

https://ww​​​w.anonymousnews.ru/​2​0​19/08/23/psychiat​er​-p​olitiker-geiste​skr​ank​/

Ein hochspannendes und aufrüttelndes Gespräch!

Viel Vergnügen.

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Frau BK-Merkel; Opium für das Volk?
  • Oktober 8, 2019

    Es ist durchaus umstritten ob man Narzissmus grundsätzlich als psychische Störung bezeichnen kann, es gibt durchaus Unterscheidungen zwischen einem “normalen” Narzissmus als Charaktereigenschaft,​ und pathologischem Narzissmus, mit unterschiedlichen Ausprägungen an schädlichen Problematiken. Das der Narzissmus eines Donald Trump mit Aussagen wie erst kürzlich, als er von seiner “grossartigen und unvergleichlichen Weisheit” twitterte, sich selbst als “stabiles Genie” bezeichnete usw., eher wohl eine pathologische Narzisstische Störung ist, wird wahrscheinlich langsam aber sicher selbst in der eigenen Partei nicht mehr bestritten. Nicht jeder Narzisst ist so destruktiv wie Donald Trump.

    Interessant​er Artikel zu Narzissmus:

    https:​//www.aerzteblatt.de/​archiv/165552/Narziss​tische-Persoenlichkei​tsstoerung-Erkrankung​-mit-vielen-Facetten

    Hier ein Artikel zu Narzissmus in der Politik:

    https://w​ww.spiegel.de/politik​/ausland/warum-in-don​ald-trump-barack-obam​a-und-angela-merkel-n​arzissmus-steckt-a-11​51449.html

    Kommentar melden
    • Oktober 10, 2019

      Wie wäre es, wenn man die Ergebnisse eines Handelns, einer Politik beurteilt, als über den Begriff, wie schädlich Narzissmus nun ist, debattiert.

      Wichtig in allem Handeln ist das Ergebnis, was dabei raus kommt.
      Kommt was schlecht raus, wie in D, ist man gut beraten, Wege zu suchen, wie man das Problem, so nennt man das nämlich, löst.

      Kommentar melden
    • Oktober 10, 2019

      @ F. Wagner

      Sie sollten mal von Ihrem hohen Ross herunter kommen, nicht immer Personen verleumderisch negativ zu versuchen fertigmachen wie jetzt wieder sogar US-Präsident Trump. Das ist nämlich eine von vielen typischen Eigenschaften von Narzissten, selber immer sich ins Rampenlicht drängend, aber selber mit wenig Selbstwertgefühl, auch empfindlich auf Kritik, ein Widerspruch an sich. Ich habe dies hier schon mal erörtert, warum die Wurzeln i.d. Kindheit zu finden sind: Keine umsorgende, liebevolle Mutter die ihr Kind so akzeptierte wie es ist, und nicht wie es sein sollte.

      Präsident Trump ist mit Sicherheit nicht so doof, und bezeichnet sich öffentlich als weise.
      Arg kritisiert wird er momentan dafür, dass er völlig unverständlich die US-Truppen aus Nordsyrien vor wenigen Tagen abgezogen hat, dass Erdovan am Dienstag schon seinen Agressions-Krieg gegen das kurdische Volk startete. Die kurdischen Pegmerscha waren doch die grösste Hilfe für die US-Amerikaner im brutalen Kampf gegen den IS. Gewalt ist bekanntlich aber nie eine Lösung, was die Amerikaner in Vietnam ja auch blutig erfahren mussten. Die Kurden kämpfen um IHRE freie SELBSTBESTIMMUNG, somit sind sie auch die besten Kämpfer überhaupt. Mich würde es nicht überraschen wenn Erdogan sich eine “blutige Nase” holt, was dann zur Revolte und zum Sturz von Erdogan führen könnte. Die lachenden wäre Trump und die Europäer die von Erdogan in der Flüchtlingspolitik ja erpresst werden. Vielen käme dieses Resultat sicher nicht ganz ungelegen, und Trump wäre dann um ein Haar dann weise, jedenfalls näher dran als die letzten vier US-Präsidenten. Wir werden es sehen, die Zukunft wird es zeigen.

      Kommentar melden
    • Oktober 11, 2019

      Klar, und auf ein paar Hunderttausend Tote Zivilisten und all das Elend kommt es IHNEN, Herr Hottimger auch nicht an. Für SIE ist das ein Spiel, spannend, unterhaltend.

      Kommentar melden
    • Oktober 11, 2019

      Herr Hottinger, lesen Sie keine Zeitung? Trump twitterte am 7. Oktober:

      “As I have stated strongly before, and just to reiterate, if Turkey does anything that I, in my great and unmatched wisdom, consider to be off limits …”

      Er schreibt hier also selbst von seiner grossen und unübertroffenen Weisheit.

      Ich finde übrigens faszinierend das Sie sich das Recht herausnehmen hier ständig recht agressiv über Politiker herzuziehen, wie z. B. gerade kürzlich erst erklärten das die “Mehrzahl Politiker narzisstisch krank” wäre, im Juli noch vom “ständig besoffenen” EU-Kommissionspräside​nten Juncker schrieben (obwohl es medizinische Ursachen für seine Ausfallerscheinungen gibt), und eigentlich über Jahre Attacken gegen auch Simonetta Somaruga und andere gefahren sind, mir hier Äusserungen über Donald Trump vorwerfen? Der so eindeutig wirklich der grösste Narzisst von allen ist?

      Merken Sie eigentlich wirklich nicht das Sie immer wieder Dinge Leuten vorwerfen die Sie selbst tun? Sie sollten dringend an einer objektiveren Selbstwahrnehmung arbeiten.

      Im Norden Syriens sind hunderttausende Menschen auf der Flucht aus Ihrer Heimat, es wird von den ersten hunderten Toten (auch Zivilisten) berichtet usw. … der völlig überraschende Rückzug der US-Armee, die Entscheidung eines Entertainers und Immobilienmoguls der nicht mal Militärdienst geleistet hat gegen die Meinung der Fachleute auch aus dem Pentagon, wird viele Todesopfer kosten. Wie Sie das kommentieren trieft geradezu vor Zynismus.

      Kommentar melden
    • Oktober 27, 2019

      Helmut Barner (D) F. Wagner offenbart sich weiterhin als der Super-Troll schlechthin:

      Troll​​e – Männchen oder Weibchen – sie stören absichtlich sachliche Gespräche – immer um ein spezielles Thema – innerhalb einer Online-Community. Persönliche Provokationen sind ihr Ziel, sie sind in der Regel unterschwellig, hinterhältig und beachten meistens sogar die rote Linie, welche keine strafrechtliche Konsequenzen auslöst. Doch auch das Internet ist kein rechtsfreier Raum, im Gegenteil, öffentlich für jede Person leicht zugänglich, was die Strafbarkeit um einiges noch verstärkt.

      Nach Judith Donath ist das Trollen für den Autor ein DIABOLISCH böses Spiel, in welchem das einzige Ziel, die Provokation von möglichst erbosten, unsachlichen Antworten ist.

      Trolle sind vielfach bezahlte Interessenvertreter, sie verdienen sich ein willkommenes Zubrot damit, um unangenehme Forums-Schreiber allgemein zu diskreditieren. Helmut Barner ist womöglich solch ein EU-Interessen-Vertret​e​r-Troll der “5. Kolonne”, jedenfalls macht er unaufhörlich die Schweiz wie alles schweizerische hier zur “Schnecke” und “lobhudelt” fast ausschliesslich der sich bereits am Abgrund befindenden EU bei Vimentis zu. Neben den Forums-Verstössen sind es auch fast ausschliesslich reine MONOLOGE die er hier führt, eben nicht die hier ausschliesslich erwünschten zielführenden DIALOGE, ausschliesslich vorgetragen mit Respekt und Anstand auch politischen Kontrahenten gegenüber. Helmut Barner hat auch hier Sinn und Zweck dieses Blog der lautet:

      Frau BK-Merkel; Opium für das Volk?

      leider wieder nicht begriffen, nicht thematisiert, also den Zweck hier bei Vimentis NICHT ERFÜLLT.

      Trolle verspritzen ihr Gift mit dem einzigen Zweck,

      UNFRIEDEN ZU STIFTEN, EINE SACHLICHE DISKUSSION UNTER DEN VIMENTIS-FORUMSTEILNE​​​HMERN AKTIV ZU VERHINDERN.

      Kommentar melden
    • Oktober 27, 2019

      Herr Hottinger, Ihre Versuche vom Thema abzulenken schlagen fehl.

      Meine Frage bleibt unbeantwortet:

      War​um nehmen Sie sich Dinge heraus, die Sie mir vorwerfen? Warum dürfen Sie Politiker beschimpfen und beleidigen, ich aber nicht? Warum dürfen Sie zum Beispiel Angela Merkel und diversen anderen Politikern eine narzisstische Persönlichkeitsstörun​g vorwerfen, ich darf aber GENAU DASSELBE nicht bei Trump tun?

      Also, erklären Sie sich …

      Kommentar melden
    • Oktober 28, 2019

      @ F. Wagner

      Ich beschimpfe keine Politiker noch beleidige ich sie, wenn zu Recht dann kritisiere ich sie was sie Falsches anstellen, das war’s.

      Dass die meisten Politiker/Innen narzisstisch krank sind hat Herr Professor Maas erklärt und beschrieben. Bei Ihnen bleibt wiederum eine Verleumdung kleben.

      WISSENSC​HAFT

      Narzisstische​ Persönlichkeitsstörun​g: Erkrankung mit vielen Facetten

      Narzissmu​s zieht das Interesse auf sich, weil es Hinweise gibt, dass der Anteil der Narzissten in der Bevölkerung zunimmt. Meistens geht es hierbei jedoch um den subklinischen Narzissmus. Die pathologische Form, die narzisstische Persönlichkeitsstörun​g, findet weitaus weniger Beachtung. Ein Grund dafür könnte sein, dass sie als wenig verbreitet gilt, ein anderer, dass sie relativ selten empirisch untersucht wird.

      Nach DSM-IV-TR beziehungsweise DSM-5 gibt es folgende Kriterien für eine narzisstische Persönlichkeitsstörun​g: Die Betroffenen haben ein grandioses Gefühl der eigenen Wichtigkeit, sie verlangen nach übermäßiger Bewunderung, sie idealisieren sich selbst und sind stark von Fantasien grenzenlosen Erfolgs, Macht, Glanz oder Schönheit eingenommen. Sie glauben von sich, besonders und einzigartig zu sein und nur von anderen aussergewöhnlichen oder angesehenen Personen oder Institutionen verstanden zu werden oder nur mit diesen verkehren zu können. Darüber hinaus zeigen sie ein offensives Anspruchsdenken und erwarten, bevorzugt behandelt zu werden.

      Kommentar melden
    • Oktober 28, 2019

      «Politik zieht Narzissten an»
      Die Psychologin Ruth Enzler hat Erfahrung mit Narzissten in Führungsfunktionen. Sie spricht über Ursachen und Nebenwirkungen des grassierenden Narzissmus in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

      http​s://www.tagesanzeiger​.ch/leben/gesellschaf​t/politik-zieht-narzi​ssten-an/story/290267​30

      Kommentar melden
    • Oktober 28, 2019

      Wenn Sie Jean-Claude Juncker eine Alkoholsucht unterstellen, diversen weiteren Politikern eine narzisstische Persönlichkeitsstörun​g, Balthasar Glättli “Missbrauch Gutgläubiger” und vieles mehr, beleidigen und beschimpfen Sie Politiker, Herr Hottinger.

      Kommentar melden
    • Oktober 28, 2019

      Ja ja, Gesundheits- Probleme, als Politiker würde ich mal mit den Lügen aufhören. Nein geht ja nicht, ….
      Aber Zürich Schwammendingen hat 2000 Bäume verloren, nun wird ein Baum Moratorium gefordert….das sind doch DIE Themen, die heute ALLE bewegen…da ist doch so ein besoffener Junker ein Klacks, eine wieder Verzögerung zum Brexit bis Januar ebenso…das sind Erwachsene Menschen, doch ich lache wieder..

      Kommentar melden
    • Oktober 28, 2019

      Mal eine ganz andere Frage:
      Warum darf man Poltikerinnen und Politiker nicht beleidigen, sprich deren Verhalten so kritisieren wie es ist?
      Das wird dann als Beleidigung aufgefasst, wenn man von einem EU Trauerspiel schreibt was den Brexit anbelangt…
      Oder eine Frau Merkel unter derer Führung Deutschland abgerutscht ist, weiter rutscht und die Frau kann hin stehen, erklären Deutschland geht es so gut wie Nie? Das ist eine Lüge, Deutschland geht es so schlecht wie schon lange nicht mehr.

      Ein PolitikerIn muss bereit sein, für seine Politik gerade zu stehen….oder sollen alle SVPler nun weinen, weil wir andauernd “beleidigt” werden? Sogar mit absolut Unwahren Lügen? Nö, da steht man drüber wie die Eiche sagt ; “Mir egal welcher Hund an meinen Stamm pisst, welches Schwein sich daran reibt”.

      Kommentar melden
    • Oktober 28, 2019

      Dann werden Statistiken gebastelt, Umfragen gezimmert, alle mit dem Ziel, diese Fehlerhafte Politik mit rosa Schleifchen einzupacken, sich selber zu loben, Das ist Narzissmus pur.

      Kommentar melden
    • Oktober 29, 2019

      Und wo geht es Deutschland denn so verschissen schlecht? Bei den Krankenkassenprämien nicht. Vaterschaftsurlaub nicht. Arbeitslosigkeit? Na wo denn?

      Kommentar melden
    • Oktober 29, 2019

      okay, Helmut Barner,
      Die Wirtschaftskraft eines Landes wird daran gemessen (ich lerne dazu) ob man Vaterschaftsurlaub hat, oder nicht. Alles klar.
      Wenn man mit Deutschen über Jahrzehnte in sehr gutem Kontakt steht, Mittelständler, die man vor 30 Jahren noch “fast” beneiden musste, weil es ihnen wirklich sehr gut ging, und mit Ihnen heute spricht, die einem Sagen, was alles schief läuft, wie Sie aufeinmal den Euro umdrehen müssen, dann glaube ich denen und nicht irgend welche gefakten Statistiken oder Fragen und Aussagen eines Barner’s.

      Kommentar melden
    • Oktober 29, 2019

      Ach ja? Es geht den Mittelständlern in Deutschland mindestens so gut, wie denen hier bei uns – wenn nicht sogar besser! Die haben nämlich keine SVP, die zwar vorgibt, mittelständisch zu handeln, aber in Wirklichkeit das Land aussaugt und nur nach den Reichen schielt. Die Wirtschaftskraft – nach Ihren Kriterien bemessen – interessiert nicht, die Menschen messen das an dem, was Sie haben und bekommen. Vaterschaftsurlaub, günstige Krankenkassen, niedrigere Preise als hier, Mieten zum Bezahlen. Das einzig Schlimme ist das Erstarken der alten braunen Sauce, die jenseits von Gesetz und Ordnung mordet, terrorisiert und lügt. Aber sonst: !

      Kommentar melden
    • Oktober 30, 2019

      Ist noch speziell, ihre Aussage, Herr Barner,
      Gestern kamen auf Deutschen Sendern verschiedene Beiträge: Alters Armut, wie Menschen welche 37 Jahre also genug lange voll gearbeitet haben, heute in Abfalleimern nach Pfandflaschen oder was auch immer suchen müssen, weil: Seit 2012 die Renommierten Parteien sich nicht auf einen Rentenausgleich was auch immer einigen können.
      Das Thema AFD, nun ja, diese Renommierten Parteien die laufend Rückschläge einstecken müssen, was Wahlanteile anbelangt, machen das Spiel so lange, bis diese AFD über die 50% kommt, dann selber bestimmen kann. Und die werden über die 50% kommen, wenn D so weiter macht.
      Und, Herr Barner, das finde ich auch nicht gut, …

      Und Sie mit ihrer SVP Fobie sind nur lachhaft..

      Kommentar melden
    • Oktober 30, 2019

      Immerhin, in der Schweiz suchen keine Typen nach Pfandflaschen. Es gibt ja gar kein Pfand für Flaschen. Armut gibt es aber genug bei uns hier. Und ja, wenn die AfD ans Ruder kommt, werden wieder braune Zeiten anfangen und irgendeiner, ob mit oder ohne Schnauz, wird wieder marschieren lassen. Ein Krieg macht danach so viel kaputt, das gibt Arbeit…..

      Kommentar melden
    • Oktober 30, 2019

      So weit wird es nicht kommen, Herr Barner. Wenn man die Geschichte Deutschlands, speziell Westdeutschlands, seit dem 2. Weltkrieg betrachtet, kann man in regelmässiger Reihenfolge Parteien mit extrem linkem oder extrem rechtem Gedankengut einen kurzen Hype erleben sehen, der aber auch wieder abflacht. Die NPD hatte Phasen mit Sitzen in diversen Landtagen, in den 80ern die Republikaner von Franz Schönhuber, die Piraten, selbst die KPD war nach dem zweiten Weltkrieg noch kurz im einen oder anderen Landtag vertreten.

      Die AfD hat gute Chancen sich durch interne Querelen selbst zu zerstören. Schauen wir mal.

      Kommentar melden
    • Oktober 31, 2019

      Hinweis an die Herren Barner und Wagner:

      Die in diesem Blog angegebene Quelle (also nur ein Link) sind die “Anonymous News”, die via Russland rechtsextreme Fakes verbreiten und hetzen: “Bundestagswahl ungültig”, “Grüne Parasiten scheffeln Millionen”, “Spit­zen­po­li­ti­ke​r​​​ leiden unter narzisstischen Störungen” …

      Mehr hier:
      tagesschau.de/​faktenfinder/inland/a​nonymous-russland-101​.html

      Solche Informationsangebote müssen in der EU über ein Impressum verfügen. Der Sitz befindet sich aber offenbar in Russland.

      Kommentar melden
    • Oktober 31, 2019

      Ja Helmut Barner, da sieht man einmal, wie schlecht Ihre Information ist. In Deutschland gibt es Automaten, (wurde im Beitrag gezeigt) in den normale Pet Flaschen eingeworfen werden können, die ein paar Cent ergeben.
      Menschen die von Armut betroffen sind als Typen bezeichnen, find ich daneben.

      Herr Frank Wagner, wenn eine CDU nach einer Wahl in Thüringen war es glaub, sagt, eine NAZI Partei AFD sei als Regierung Mitverantwortliche Untragbar, die gleiche CDU hat Nachweislich nach der Wende sich bereichert durch Stillegen von Fabriken, also gestohlen und gelogen, wenn diese Arroganz bleibt, wird eine AFD weitere Stimmen gewinnen, so sicher wie das Amen in der Kirche.

      Kommentar melden
    • Oktober 31, 2019

      Ja Logisch Herr Rudolf Oberli, Web Seiten müssen Quellenangaben enthalten, dass man diese Verfasser besser verfolgen kann, wenn sie unbequeme Nachrichten verbreiten.

      Toll, schreibt ein Troll, der anonym hier im Netz herumschreibselt…la​chhaft

      Kommentar melden
    • Oktober 31, 2019

      Sagte ich ja, Herr Nabulon, solche Automaten gibt es hier nicht. Aber die Armut gibt es hier auch. Neben unermesslichem Reichtum. Und genau dieser Zustand wird tatkräftig von bürgerlichen Parteien unterstützt, besonders von der, die ständig betont, wie sie für das Volk schaut und für es da ist…..

      Kommentar melden
    • Oktober 31, 2019

      Ja Herr Helmut Barner,
      Die SVP ist nicht die Partei, welche die Bürgerinnen und Bürger behüten, sprich bevormunden will. Nicht wie die SP, deren Hauptaufgabe genau das ist.
      Diese Reichen Bürgerlichen, auf die sie Anspielen, schaffen Arbeitsplätze, im Inland ebenso und oh Schreck oh Graus, auch im Ausland, diese bösen…!
      Mit der SVP versucht man, als einzige Partei, die Souveränität des Landes Schweiz zu wahren, und uns nicht den Technikraten der Eu Untertan zu machen.
      Aber, sie können die FDP, oder auch CVP nehmen, BGB hat sich selber erledigt, die für diese Zusammenarbeit mit der EU sind. Warum? Es sind genau jene, die in den Banken und Versicherungen ihr Unwesen treiben…
      In Deutschland ist es die CDU, welche die Deutschen Knechtet, vom Feinsten

      Kommentar melden
    • Oktober 31, 2019

      Nö, die SVP ist das nicht. Dabei hat z.B. gerade ein ehemaliger, abgewählter Bundesrat dieser Partei dafür geschaut, dass der mündige Schweizerbürger nicht wissen darf, was für Geschäfte während einer gewissen Zeit mit dem weissen Mörderregime Südafrikas liefen. Das ist denn ein Beispiel, wie die SVP die Bürger behütet. Das tumbe Volk braucht das nicht zu wissen, wie auch nicht, woher das Geld für Politiker und Parteien stammt.

      Kommentar melden
    • Oktober 31, 2019

      Das Geld für die Politiker Innen wird geschöpft, das kann Ihnen Herr Georg Bender bestätigen.
      Südafrika ist ein Thema für sich, die ganze Welt hat das Regime gescholten, vorne herum, hintenherum haben alle mit dem Regime Geschäfte gemacht, ..auch Schweizer Banken, ganz Europa, sogar die USA…
      Und wer glaubt, der Regime Wechsel da sei es um Menschenrechte gegangen, ja ein paar mögen das so gesehen haben, der wahre Hintergrund aber war, eine Neue Ordnung, die Geschäfte neu regeln, sprich es ging nur wie immer um die Bodenschätze…

      Kommentar melden
    • November 1, 2019

      Herr Nabulon, wenn Sie erklären das sich die CDU NACHWEISLICH durch das Stillegen von Fabriken bereichert hat, dann können Sie das sicher auch durch Quellen nachweisen.

      Ich mache mir übrigens nicht viel Sorgen wegen der AfD. Die Partei ist innerlich dermassen zerstritten, die nächste oder spätestens übernächste Legislaturperiode wird den Niedergang der AfD aufzeigen.

      Die wirren Thesen des Herrn Bender interessieren mich nicht. Ihre sonstigen Verschwörungstheorien​ kommentiere ich nicht weiter.

      Kommentar melden
    • November 1, 2019

      Herr Wagner,
      Hier auf Vimentis etwas Beweisen? Ein Ding der Unmöglichkeit.
      Gleich im Letzten Satz nennen sie Verschwörungstheorien​, nebst Populismus oder Nazi getue das nächste Linke Schlagwort, wenn man keine Argumente hat.

      Sie können das selber nachlesen, es sind Bemühungen im Gange, das alles Lückenlos aufzuarbeiten. Aber das sei ja geheim, wie ehemaliges (zwar DDR) aber immerhin Volksvermögen enteignet wurde.
      Genau, die AFD wird untergehen….

      Kommentar melden
    • November 1, 2019

      Sie haben doch keine Argumente, Herr Nabulon. Wenn Sie behaupten das die CDU sich NACHWEISLICH an der Stillegung von Fabriken bereichert hat, aber keinen einzigen Nachweis dafür bringen können, sind Sie doch derjenige mit Argumentationsnöten. Ich kann faktisch erst auf Ihr Argument eingehen wenn ich verstanden habe was sie überhaupt meinen, und das kann ich so nicht.

      Kommentar melden
    • November 2, 2019

      Herr Frank Wagner,
      einerseits ist es die Geschichte, die Beweist, dass diese Zechen geschlossen wurden. So, das muss nicht mit einem Link bewiesen werden.
      Zweitens war nach der Wende diese Treuhand am Werk, die Fabriken und Zechen etc geschlossen hatte, mit der Begründung, nicht wirtschaftlich, unrentabel, usw. Das muss auch nicht bewiesen werden, das sind Geschichtsfakten.
      Da​ss eine SP, eine CDU und auch CSU plus etwas FDP führend (auch Schweizer Firmen waren da beteiligt) an den Auflösungen gearbeitet hat, muss ebenso nicht mit einem Link bewiesen werden.
      Dass die CDU dermassen verloren hat, da können sie ihre Infos abholen, ich bin nicht der Zuträger für sie

      Kommentar melden
  • Oktober 9, 2019

    Es soll schon im Römischen Reich so gewesen sein,dass wer schlechte Nachrichten vorgebracht hat,den Löwen zum Frass hingeworfen wurde!
    Umgesetzt auf die heutige Zeit “hängen” schon derart viele Menschen an den “Propfen” staatlicher Lohnzahlungen,dass sie schon deshalb immer wieder dieselben wählen,die ihnen ein schönes,gut bezahltes Leben gewähren.In D sollen bereit über 60 % direkt und indirekt von Vater Staat abhängig sein.Auch in der Schweiz sind dieselben Mechanismen im Gang.Mit immer höheren Steuern Pöstchen und damit Abhängigkeiten über alles zu bekommen,und damit auch die Bürger im “politischen Griff” zu behalten.Und wehe,du tust es nicht..!!..die heutigen Drohgebärden sind in diesem Klima-Schwindel zu suchen und dazu..” wehe,wenn die Rechten wähls”t bekommst Du Diktatur und Faschismus..!Uns so “schwindeln sich eben die Merkels und Macrons durch,und das ziemlich ohne Rücksicht auf Verluste!..ob das jedoch nachhaltig ist..??.ich bezweifle es..!!

    Kommentar melden
  • November 10, 2019

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu