1. Sonstiges

Reue oder Wahltaktik?

Die nächste Dame,

der nächste Herr..

 

Berner Regierungsrätinnen verzichten auf Spesen

(Quelle Berner Zeitung 12.01.2014)

Der Fall Conti hat Folgen: Zwei Berner Regierungsrätinnen wollen künftig auf umstrittene Spesen verzichten. Die Debatte über Nebeneinkünfte fällt im Kanton Bern in eine emotional aufgeladene Zeit.

 

http://www.​bernerzeitung.ch/schw​eiz/standard/Berner-R​egierungsraetinnen-ve​rzichten-auf-Spesen/s​tory/13072998

 

Der​ Filz in der Behördenabzockerei scheint sich zu lichten.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Reue oder Wahltaktik?
  • Januar 12, 2014

    Über Ihre hartnäckigkeit kann man eigentlich nur staunen, liebe Frau Habegger.
    Da gehört einfach ein ehrliche BRAVO dazu.
    Eigentlich schön, von “unseren” Politikern, dass sie uns sooo viele Angriffsflächen liefern, frei Haus.
    Aber einmal pro 100 sollten sie doch auch etwas Einsicht zeigen. Sonst verkommt doch das Ganze zur Farce.
    Aber macht bitte nur weiter so, das gibt doch dem Leben auch etwas Inhalt.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Eberling

      diese Aussage verstehe ich nun wirklich nicht.

      Zitat:
      Abe​r macht bitte nur weiter so, das gibt doch dem Leben auch etwas Inhalt.

      Schönen Abend Bea Habegger
      http://www.​svp-stadt-bern.ch/ind​ex.php?ConObj=1294&me​diaID=2395

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Damit meinte ich, dass Sie Frau Habegger, bitte so intensiv weitermachen sollen, ob es nun unsere “Oberen” stört oder nicht!
      Wir sollten viel mehr solche Leute in der Schweiz haben, die sich getrauen den vermeintlich “Besseren” zu sagen, wo der Bartli den Most holt.
      Kommen Sie sich manchmal nicht vor, wie der Rufer in der Wüste?
      Es ist echt schön, dass es noch solche Menschen gibt in der Schweiz!
      Denn manchmal könnte man schon fast verzweifeln, über die intresselosigkeit und schläfrigkeit der Bevölkerung.

      Darum​, machen Sie weiter so und vielen Dank dafür.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Sie haben vollkommen recht, Frau Noser
      Über den Beobachter gehe nicht mehr. Der löscht ja noch brutaler als Vimentis.
      Unterdesse​n weiss ich, dass wir Kleinen nichts zu sagen haben.
      Aber ich probiere es immer wieder überall, obwohl es nicht immer gut ankommt, wenn ich meine Ansichten vertrete.
      Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffentlich etwas mehr Erfolg, als ich es habe.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Nachtrag:
      Kleine Moskitostiche nutzen manchaml viel mehr, als grosse Plakate.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Selk, leider haben wir noch viel mehr exotische Sachen eingeschleppt, als die Tiegermücke:
      Krebse,​ Bienen, Unkraut und, und, darüber schweigt des Sängers Höflichkeit!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Bei uns können ALLE EXOTEN heimisch werden!
      Ob mit oder ohne Geld, ob mit oder ohne Charakter, auch ob mit oder ohne Kriminelle Äderchen!
      Wir sind doch für alles zuständig.
      Eigentlic​h warten wir noch sehnsüchtig auf Nessi, ein kleines grünes Männchen wäre doch auch ganz schön, solange es unser mühsam zusammengekratztes geld in Ruhe lässt.

      Kommentar melden
  • Januar 14, 2014

    Private schauen in die Sonne. Zuerst alle Fördergelder in Gebäude der öffentlichen Hand dahinschmelzen lassen und bei der neuen Fördergeldtranche vordrängeln, bevor die selbe Dame danach “Lenkungsabgaben” angedroht hat/Privilegien-Filz bis zuoberst:

    Private Energiewende
    Leuthar​d will Bundesgeld für ihr Solardach

    http://w​ww.blick.ch/incoming/​leuthard-will-bundesg​eld-fuer-ihr-solardac​h-id2617932.html

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu