1. Sicherheit & Kriminalität

Straftaten bleiben ungesühnt wegen Strafverfolgung von Whistleblower:innen.

Schweizer Unternehmen sind oft in Geldwäscherei- und Korruptionsfälle verwickelt. Zur Verantwortung werden sie nur selten gezogen. Whistleblower:innen könnten – wie in der Vergangenheit vielfach bewiesen – helfen, Gesetzesübertretungen von Unternehmen aufzudecken. Allerdings sind sie unzureichend gesetzlich geschützt. Und das soll sich offensichtlich auch nicht ändern. Der Kampf gegen den Schutz der Whistleblower:innen wird angeführt von den Banken, die das Bankkundengeheimnis immer noch hartnäckig verteidigen.

Wie sollen denn die Behörden erfolgreich vorgehen gegen Korruption, Geldwäscherei, Steuerbetrug oder Steuerhinterziehung ohne die Unterstützung von Whistleblower:innen?

Comments to: Straftaten bleiben ungesühnt wegen Strafverfolgung von Whistleblower:innen.

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu