1. Gesellschaft

Rassismus: Unsinnige Diskriminierungsverbote

All die Diskriminierungsverbote aus Gründen der Rasse, der Religion oder der „sexuellen Orientierung“ in den UNO-Resolutionen und –Konventionen sind unsinnig, obwohl sie gemäss schweizerischem Bundesgericht für uns ja als verbindlich gelten.Wieso fällt hingegen die Diskriminierung wegen körperlichen/ geistigen Behinderungen, wegen des Alters oder der Sprache nicht unter das Strafrecht?

Letztlich geht es nur darum, wer die effizienteste Lobby hat, um in den besonderen Schutz als “diskriminierte Gruppe” zu kommen. Mit Menschenwürde und höherer Gerechtigkeit hat das überhaupt nichts mehr zu tun.

Die Mechanismen zur Kontrolle der “Political Correctness” nehmen absurde Züge an.  Das Strafrecht darf nicht Mittel zur Meinungskontrolle sein!

Comments to: Rassismus: Unsinnige Diskriminierungsverbote

Neuste Artikel

  1. Sozialpolitik & Sozialsysteme
JA zur 13. AHV-Rente: Die Schweiz hat das Geld dafür! Das Volk beobachtet das Finanzgebaren des Bundes genau: Bundesgeld für die AHV sei nicht vorhanden, aber dann hat man doch mehrere Milliarden Franken für das Asylwesen, für die Ukraine, für die Entwicklungshilfe, für die Klimahilfe und so weiter. Die Leute bemerken diesen eklatanten Widerspruch.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu