1. Umwelt, Klima & Energie

Politik und Wirtschaft hat kein Umweltschutzgedanke

Was ist Umweltschutz?

 

​n

Ist es, dass wir dank offenen Grenzen alles über die ganze Weltkugel karren um es für eine einzelnen Schritt zu bearbeiten? Ist es das dauernde Wachstum, das die Wirtschaft erwartet?

 

Wie​​ kann man vom „kleinen Mann“ Umweltschutz erwarten, wenn unsere Politik alles tut um der Wirtschaft ein ungehemmtes Wachstum zu ermöglichen? Ist es nicht genau dieses ungehemmte Wachstum, das immer nach mehr fordert.

 

Radi​​kale Gedanken:

Grenzen schliessen für mindestens jene Güter die wir auch selber herstellen können. Dann müssen wir halt für ein T-Shirt wieder 30 oder 40 Franken bezahlen, wenn wir es selber hier herstellen. Güter die über tausende von Kilometer gekarrt werden um ein Produktionsteil billiger zu produzieren klar unterbinden.

 

Alles könnte mit einem Energie-Faktor belegt, werden. Wenn z.B. ein Joghurt komplett in der Schweiz hergestellt wird, dies auch ökologisch mit Umweltschonenden Maschinen erhält es 100 Punkte. Fürs Herumkarren gibt’s Minuspunkte und wenn ein Produkt unter eine Grenz gerät darf es nicht verkauft werden.

 

Diese​​s Punktesystem wäre sicher machbar und gäbe auch Sinn. Wäre z.B. ein Projekt, das in einer Universität entwickelt werden könnte. Für solche neue Entwicklungen bezahlen wir ja auch viel Geld in die Universitäten.

 

So gäbe es vieles, was wir wirklich ändern könnten.

 

Aber​​ heute ist gar kein Interesse für guten Umweltschutz vorhanden. Die Wirtschaft will immer mehr produzieren (für was?) immer grössere Gewinne erzielen, immer billiger produzieren (was nicht schlecht wäre wenns nicht auf kosten der Umwelt wäre). Die Politik hilft da schön mit, öffnet alle Türen und Tore für ungehemmten Handel, ungehemmtes herumkarren von Waren und viele Mehr.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Politik und Wirtschaft hat kein Umweltschutzgedanke
  • September 9, 2014

    Dann wählen Sie 2015 die Grünliberale Partei.

    Politik, Wirtschaft, Umweltschutz.

    Dank​e für Ihre Stimme.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Danke Herr Kneubühler

      für Ihr Angebot und die Werbung für diese Partei.

      Aber ich denke wir müssen aufhören in solchen Parteien zu denken. Wir müssen MENSCHEN wählen und nicht Parteien. Mensch die in der Lage sind, NEUES zu denken, entwickeln. Neue Weg gehen, auch GEGEN unsere Wirtschaft.

      Was nützt uns ungehemmtes Wachstum, wenn unsere Kinderskinder diesen nicht mehr erleben werden?

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Biodiversität: Wir haben zu wenig Schutzflächen! Die Leistungen der Ökosysteme müssen in Zielsetzungen und Steuerungsinstrumente der Politik und Wirtschaft einfliessen. Ein zu enger Aktionsplan des Bundes reicht dafür trotz guter Ansätze nicht.“ (Markus Fischer Der Professor für Pflanzenphysiologie ist Mitglied des Expertengremiums des Weltbiodiversitätsrats in BaZ vom 1.10.2020)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu