1. Politisches System

Sahra Wagenknecht gründet eine neue Partei (BSW). Gratulation!

Wagenknecht hat erkannt, dass die Wahrung der nationalen Interessen in der Wirtschafts- und Sozialpolitik wichtiger ist als dem internationalen Druck der EU und der NATO mit ihrer unsäglichen Aussen- und Migrationspolitik sowie dem Druck der Grosskonzerne nachzugeben. Wagenknecht plädiert für Frieden, Freiheit und Wohlstand, für weniger strenge Klimaschutzpolitik und eine Begrenzung der Migration. Gratulation zu so viel Mut, sich zwischen alle politischen Stühle zu setzen!

Doch statt diesem Aufbruch Respekt zu zollen – gerade in einem Land, das Richtung Abgrund braust –, kommentieren die Medien vorrangig abschlägig. Hochnäsige Abgesänge, die Wagenknecht wahlweise zum Kommunismus- oder Populismus-Monster aufblähen. Und zig weitere Etikettierungen auf plumpem Lanz-Niveau.

Comments to: Sahra Wagenknecht gründet eine neue Partei (BSW). Gratulation!

Neuste Artikel

  1. Bildung & Forschung
Fächerbelegung an Universitäten: Geistes- und Sozialwissenschaften im Rückgang Die geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer sind zwar als Lerninhalte und insbesondere für die Freizeit und als Politikgrundlage attraktiv; die Wirtschaft verlangt aber heute vor allem wirtschaftliches und technisches Wissen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. NEIN zur Renteninitiative der Jungen FDP: Keine Reduktion der schönen Rentnerzeit! Das Pensionsalter ist für viele - gute Gesundheit vorausgesetzt…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu